eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item6b1a1a2
item4a

This translation is unedited!

 

Tobalina

 

Artist Luis Tobalina was born in Spain in 1960 and grew up near Madrid.

 

His career is closely associated with the Spanish erotic comic magazine Kiss Comix. Tobalina was practically a draughtsman of the first hour for the well-known magazine. From 1991 onwards, Tobalina's contributions (and title illustrations) to the Spanish "Mother" magazine and its English and French offshoots can be found again and again.

 

Initially, Tobalina exclusively drew in black and white; in style "similar" to Franco Saudelli (The Blonde/Eros Comix). But it was only with the coloration of his pictures that Tobalina's possibilities for drawing really blossomed.

 

Tobalina's style has undergone a number of changes over time and is still very variable today.

 

His first works such as "Hot Line" were even more realistic in style, but the line itself was rather imprecise and the optical quality varied from picture to picture. Over time, Tobalina developed her own more cartoon-like black and white style - with a lot of sense for details and interesting allusions from film and comic (for example posters and pictures in the background).

 

Only the coloring with the airbrush caught the small flaws of the black and white drawings cleverly and unnoticed and Tobalina spoiled the reader with pastel-like scenes and soft atmospheric color pictures.

 

His stories mostly play in the world of love for sale. With a serious look at the topic, Tobalina nevertheless knew how to create funny short stories that were both clueless and funny. A protagonist of his stories was often a buxom, black-haired beauty.

 

Those who demand at least two sex scenes per comic strip page are less recommended to Tobalina. His characters need space - telling stories for the sake of history and not to skillfully combine one sex scene after another. But there was still enough room for eroticism and explicit sex; even though Tobalina is far more reserved in the shown.

 

He was already known for his success in Spain, especially in the English-speaking countries - the USA - with his short story booklets and albums "Spanish Fly".

 

Recent projects show Tobalina's drawing style even more "cartoon-like" - in the style of a Man or Ramón Armas.

Tobalina

Der Zeichner Luis Tobalina wurde 1960 in Spanien geboren und wuchs in der Nähe von Madrid auf.

Seine Karriere als Zeichner ist eng mit dem spanischen Erotik Comic Magazin Kiss Comix verbunden. Tobalina war praktisch ein Zeichner der ersten Stunde für das bekannte Magazin. So sind ab 1991 immer wieder Beiträge (und Titelillustrationen) von Tobalina im spanischen "Mutter"-Magazin bzw. ihren englischen und französischen Ablegern zu finden.

Anfänglich zeichnete Tobalina auschließlich in schwarz-weiß; im Stil "ähnlich" eines Franco Saudelli (The Blonde/Eros Comix). Doch erst mit der Kolorierung seiner Bilder blühten Tobalinas zeichnerische Möglichkeiten erst so richtig auf.

Tobalinas Zeichenstrich war im Laufe der Zeit einigen Veränderungen ausgesetzt und ist heute immer noch sehr variabel.

Seine ersten Arbeiten wie "Hot Line" waren im Stil noch realistischer; doch der Strich selbst eher ungenau und die optische Qualität variierte von Bild zu Bild. Im Laufe der Zeit entwickelte Tobalina einen eigenen mehr cartoonhafteren schwarz-weiß Stil - mit viel Sinn für Details und interessanten Anspielungen aus Film und Comic (zum Beispiel Poster und Bilder im Hintergrund).

Erst die Kolorierung mit der Airbrush fing die kleinen Mängel der schwarz-weiß Zeichnungen geschickt und unbemerkt auf und Tobalina verwöhnte den Leser mit pastellhaften Szenen und weichen stimmungsvollen Farbbildern.

Seine Geschichten spielen meist in der Welt der käuflichen Liebe. Durchaus mit ernstem Blick auf die Thematik gerichtet, verstand Tobalina es trotzdem, hintersinnige und zugleich lustige Kurzgeschichten zu erschaffen. Eine Hauptfigur seiner Geschichten war häufig eine dralle, schwarzhaarige Schönheit.

Wer pro Comicseite mindestens zwei Sexszenen verlangt, dem sei Tobalina weniger empfohlen. Seine Charaktere benötigen Raum - erzählen Geschichten um der Geschichte willen und nicht um geschickt eine Sexszene nach der anderen miteinander zu verbinden. Doch für Erotik und expliziten Sex blieb noch genügend Platz; auch wenn Tobalina weitaus zurückhaltender im Gezeigten ist.

Den Erfolg bereits sicher in Spanien, wurde er vor allem im englischsprachigen Raum - sprich den USA - durch die Kurzgeschichten-Sammelhefte und -alben "Spanish Fly" bekannt.

Neuere Projekte zeigen Tobalina Zeichenstil mittlerweile noch "cartooniger" - im Stil eines Man oder Ramón Armas.

Veröffentlichungen/Publications (Auswahl/Selection):
- Amigas del alma (Kurzgeschichten)
- Spanish Fly (englische Version in sechs Ausgaben) (1994-1998)
- Chicas (2002)

[zusammen mit Autor Martí Riera]
- Claudia
- Teléfono erótico (1990/1991)
- Hot Line 1 - 2 (Callgirl) Colección X Nr. 54

[zusammen mit Autor Hernán Migoya]
- Colección X Nr. 68: El amor de mi vida

[zusammen mit Autor Jésus Benavides]
- Sevilla, Mi Amor (Heiße Nächte in Sevilla) 1991

Nichterotisches (Auswahl/Selection):
- Tengo 3 mamás (Autorin: Beatriz Moreno) 2007
- Javi y la Cigüeña Caribeña

TOBALINANEU22
Tobalina01
Tobalina10
Tobalina04
Tobalina05
Tobalina29
Tobalina32
Tobalina37
TobalinaIllu
tobalinazusatz
Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome