eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Nicky

1986 erschienen erste Arbeiten des französischen Künstlers unter seinem richtigen Namen (Name der Redaktion bekannt) im Magazin "À Suivre" (das Magazin erschien 1978 bis 1997 bei Casterman).

1998 entdeckten aufmerksame Leser seine Handschrift im erotischen Monatsmagazin "Geisha". Unter dem Pseudonym "Nicky" präsentierte der Künstler seine bislang beste erotische Comic-Arbeit: den Royal Gentlemen Club und Rocking Girls.

Der "Royal Gentlemen Club" ist eine wundersame Sammlung von expliziten Kurzgeschichten, die von einen exklusiven englischen Herrenclub erzählen.

Natürlich sind auch wunderschöne Frauen in die "Club-Aktivitäten" involviert, deren Vorname alle mit "y" enden. In der Folge also Cathy, Jenny, Betty (Smith), Wendy, Kelly, Dolly (aus Band 1) und Nancy, Sandy, Fanny, Candy, Holly, Bunny (aus Band 2).
Ironischerweise hat bei den feuchtfröhlichen Sexbegegnungen den meisten Spass Edward, der Butler des Clubs.

Die Figur des Butlers, ein gewitzter alter Mann mit Glatze, taucht auch im acht Kurzgeschichten umfassenden Sammelband "Rocking Girls" auf. Dort heißen die Kapitel, ähnlich wie in "Gentlemen Club": Peggy, Polly, Kitty, Cindy, Debby, Becky, Maggy und Milky.

Hohe Erzählkunst darf man nicht erwarten; doch die Comic-Geschichten bieten mit ihrem anziehenden und nostalgischen Charme ein anregendes und kurzweiliges Lesevergnügen.

Der Zeichenstil von Nicky, der sehr an Arbeiten von Anton Drek oder Baldazzini erinnert, fängt die Themen um Erziehungsspiele, Fetisch, S&M, Rollenspiele, Oldie Sex, Cosplay, ... hervorragend ein.
Ganz im Stil eines Fetish-/S&M-Großmeisters wie zum Beispiel Eric Stanton. Freunde der gepflegten oralen Freuden mit abschließenden "Moneyshot" kommen in "Gentlemen Club" und "Rocking Girls" ausgiebig auf ihre Kosten. Diese "Cumshots" erinnern optisch verblüffend an die "Höhepunkte" die Anton Drek in seinen Comics verwendete.

Comicalben von Nicky können durchaus noch bestellt werden und sind unter anderem bei amazon.fr zu finden. Englische Übersetzungen sind jedoch nur als "Fan-Scans" zu haben.

Der Vollständigkeit halber sollten die New Rodeo Girls nicht unerwähnt bleiben. Nicky versucht sich dabei in einem Manga-ähnlichen Zeichenstil, der jedoch etwas daneben ging. Eine Neuauflage der Geschichten erschien im Jahr 2015 beim französischen Label Dynamite.

Es bleibt abzuwarten, ob sich Nicky mit neuen Comicgeschichten zurückmeldet.

Veröffentlichungen/Publications (Auswahl/Selection):
- Royal Gentlemen Club 1 und 2 (Geisha Edition/2000)
- Rocking Girls (Geisha Edition/Geisha Hors-Serie Heft 6)
- New Rodeo Girls (Neuauflage, Frankreich 2015, Dynamite)

Quelle/Source:
Encyclopédie de la bande dessinée érotique (Henri Filippini)

This translation is unedited!

 

Nicky

 

In 1986, the French artist's first works were published under his real name (name known by the author) in the magazine "À Suivre" (the magazine was published by Casterman from 1978 to 1997).

 

In 1998, attentive readers discovered his signature in the erotic monthly magazine "Geisha". Under the pseudonym "Nicky", the artist presented his best erotic comic work to date: the Royal Gentlemen Club and Rocking Girls.

 

The Royal Gentlemen Club is a wondrous collection of explicit short stories telling of an exclusive English gentlemen's club.

 

Of course, beautiful women are also involved in the "club activities", whose first names all end with "y". In the following Cathy, Jenny, Betty (Smith), Wendy, Kelly, Dolly (from vol. 1) and Nancy, Sandy, Fanny, Candy, Holly, Bunny (from vol. 2).

Ironically, the most fun part of the humid sex encounters is Edward, the club's butler.

 

The figure of the butler, a shrewd old man with a bald head, also appears in the collection of eight short stories "Rocking Girls". There the chapters are called, similar to "Gentlemen Club": Peggy, Polly, Kitty, Cindy, Debby, Becky, Maggy and Milky.

 

High narrative art cannot be expected; but the comic strip stories with their attractive and nostalgic charm offer a stimulating and entertaining reading pleasure.

 

Nicky's drawing style, which reminds of works by Anton Drek or Baldazzini, captures the themes of educational games, fetish, S&M, role playing, oldie sex, cosplay,.... excellently.

In the style of a fetish/S&M grandmaster such as Eric Stanton. Friends of cultivated oral pleasures with the concluding "Moneyshot" will get their money's worth in "Gentlemen Club" and "Rocking Girls". These "cumshots" are visually stunningly reminiscent of the "highlights" Anton Drek used in his comics.

 

Nicky's comicals can still be ordered and can be found at amazon. fr. However, English translations are only available as fan scans.

 

For the sake of completeness, the New Rodeo Girls should not go unmentioned. Nicky tries to do this in a manga-like style, but it went a bit wrong. A new edition of the stories appeared in 2015 at the French label Dynamite.

 

It remains to be seen whether Nicky returns with new comic strips.

NICKY130
NICKY134
NICKY212
NICKY223
NICKY240
NICKY252
nicky071
Nicky008

Pierre Nedjar

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome