eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Roberto Baldazzini

 

Der italienische Zeichner und Autor wurde am 18. August 1958 in der Nähe von Modèna in Vignola geboren. Mit seinem unverwechselbaren Zeichenstil, sowie den ungewöhnlichen Inhalten und Themen seiner Arbeiten, hat sich Roberto Baldazzini zu einem unübersehbaren Künstler im erotischen Comic(Fetisch)-Genre etabliert.

Seine ausführliche und übersichtlich gestaltete Webseite - in italienischer und englischer Sprache - vermittelt einen umfassenden Einblick in seine künstlerische Arbeit.

 

Bereits in jungen Jahren erstarkte in ihm der Wunsch Comics zu zeichnen. 1977 besuchte er für ein Jahr die Schule für Kunst und Musik "Disciplina delle Arti, Musica e Spettacolo" in Bologna, welche ihm Eintritt und Vorbereitung für die Kunstschule "Accademia di Belle Arti " - ebenfalls in Bologna - war, die er nach fünf Jahren erfolgreich abschloss.

 

Das Magazin Orient Express wurde zur ersten künstlerischen Plattform für Baldazzini. Ab 1982 erschienen darin Arbeiten von ihm, wie Daniele Brollis Detektivgeschichte "Alan Hassad" oder ein Jahr später "Martin Trevor", zusammen mit Autor M. Vandelli. Eine seiner ersten weiblichen Hauptcharaktere war Stella Noris - inhaltlich vollendet von der Autorin Lorena Canossa. Die Geschichte "Una sirena nella notte" orientierte sich stilistisch und inhaltlich am Hollywood-Klassiker "Dangerous Crossing" (Gefährliche Überfahrt) von 1953. Der Titel lebte auch nach dem Ende des Orient Express Magazins im Comic Art Magazin fort - und das bis 1992.

Obwohl "Stella Noris" bereits erotische Inhalte hatte, kam sein Einstand ins erotische Comic-Biz erst 1985 mit "Tempi Supplementari" (mit Autor Daniele Brolli) für das Magazin Frigidaire.

 

Neben den reinen Comicarbeiten für Orient Express, Comic Art, später Geisha oder Blue, waren seine "seriösen" Arbeiten auch in bekannten Publikumstiteln, wie Marie Claire, Vanity oder Lei zu sehen. Zudem ist er bis heute als Illustrator und Grafiker für die Werbung tätig.

 

1995 begann Baldazzini für das Magazin Blue zu arbeiten. Darin bekamen im Laufe der Jahre so wunderschöne weibliche Charaktere, wie Chiara Rosenberg (die textlich von Celestino Pes unterstützt wurde), Ginger & Rogers, Angela aus "Casa Howhard" oder Aura eine erste Heimat.

Neben den erwähnen Damen wäre natürlich noch "Sweet Susy" (1997) zu nennen, die Baldazzini zusammen mit Elena La Spisa kretiert und bei Kappa Edizioni veröffentlicht wurde.


Zwischen seiner Arbeit an den erotischen Projekten und seiner Zusammenarbeit mit Fotografen wie Denni Lugni, ist Baldazzinis Kunst zudem immer wieder in Ausstellungen und Gallerien zu bewundern.


Mit dem bekannten italienischen Künstler und Freund Franco Saudelli hat Baldazzini die Alben Bizarreries (2001/2002) - herausgegeben bei Glittering Images - entwickelt; angeregt durch die Fetisch Arbeiten von Kollegen wie John Willie oder Publikationen wie Exotique.

 

Auf seine erotischen Arbeiten aufmerksam wird man wohl nicht zuletzt durch die Casa Howhard Alben. Darin erleben die Titelheldin Angela und ihre Freundinnen erotische Abenteuer der "speziellen Art". Das besondere: Angela und ihre geschlossene, kleine bizarre Welt in der sie lebt, wird ausschließlich von "She-Males", sprich Frauen mit Penissen, bevölkert.

Die Geschichten leben einerseits von ihrem ungewöhnlichen Thema und der ansprechenden, optischen Präsenz der plakativen, statischen Comicbilder. Andererseits durch Ihren Charme, ihrer Wärme und Zärtlichkeit, sowie der Muße Momente zu zelebrieren.


Ganz anders seine Schöpfung Bayba (im italienischen Original Beba genannt), die wesentlich bizarrere "Abenteuer" in ihren Alben besteht und selbst vor den extremsten Spielarten der S&M/Bondage- und Fetisch-Welt nicht zurückschreckt. Bayba ist eine nymphomanische, transsexuelle Sex-Sklavin, die mit Witz und Verstand aus ihrem Leben berichtet, wie sie versucht Männer wie Frauen gleichermaßen zu befriedigen um dadurch ihrerseits Erfüllung zu finden.

 

In Casa Howhard - Manga Dreams (2010) versuchte Baldazzini in einigen Passagen des Albums ein wenig den Stil der fernöstlichen Mangas zu imitieren; was durchaus gut gelang.

 

Der Zeichenstil von Baldazzini ist plakativ, stilisiert, idealisiert, manchmal fast cartoonhaft. Die mit nur wenigen Strichen erstellten Bilder, werden in der Nachbearbeitung mit einfachen Grauschattierungen oder pastellen Farbflächen akzentuiert. Ein bischen erinnern die Arbeiten im Stil der Ligne Claire und Pop-Art an die Werke von Walter Minus, Alex Raymond, Magnus oder Nicky.

 

Falls das etwas bizzare Thema der "Casa Howhard"- und/oder "Bayba"-Alben dem aufgeschlossenen Erotik-Fan zusagt, bekommt er viel Sex fürs Geld geboten. Seiten, in denen kein nacktes "Mädchen" durchs "Panel" (Bild) läuft, gibt es fast nicht.

Trotz all der vermeindlichen "Härte" der Themen und Sexspielarten sind die aufgezeichneten Welten von Baldazzini niemals verletzend, erniedrigend oder sexistisch. Vielleicht provokant und stellenweise sogar widerwärtig; doch der Ligne Claire-Zeichenstil lässt vieles weicher erscheinen, als dies in einem realeren Zeichenstil möglich wäre. Dazu kommt ein leicht sarkastischer, humoriger Unterton, der die Comic-Inzenierungen leichter und unbefangener erscheinen lassen.

 

Alle neueren englischsprachigen Alben werden in den USA bei NBM Publishing in Farbe produziert, was dem Stil von Baldazzini sehr entgegenkommt.

Hat man sich in seinen Stil verliebt, ist im Grunde jede Veröffentlichung von Baldazzini zu empfehlen. Ob nun die "älteren" Sachen, wie das Illustrationsbuch Ines, the pneumatic girl mit seinen wunderbaren architektonischen Arrangements oder Chiara Rosenberg, bis hin zu den neueren Publikationen der "Bayba"- oder "Casa Howhard"-Reihe.

Das Sammelalbum "La Forteresse de la Douleur", das einen guten Querschnitt der Arbeiten von Baldazzini bietet, wurde 2001 unter dem Titel "Lust und Qual" auch auf deutsch von Kult Edition herausgegeben.
 

2013 hat Delcourt (Frankreich) das moderne und einfühlsame Werk "Sans Famille" unter dem Titel Aura l´Orpheline neu verlegt.

 

Der Band Mondo Erotica bietet einen umfangreichen Überblick auf die künstlerische Arbeit von Roberto Baldazzini!

 

Veröffentlichungen (Auswahl):
- Casa Howhard Vol.1 bis 4 (NBM Publishing, USA; Dynamite Èdition, Frankreich)
- Casa Howhard (Vol. 5) - Manga Dreams (NBM Publishing, USA)
- Bayba - the 110 Blowjobs (NBM Publishing, USA; Dynamite Èdition, Frankreich)
- Bayba - Domina in Red (NBM Publishing, USA)
- Bayba - Lady Brown (NBM Publishing, USA)
- Ines, the Pneumatic Girl

- Baldazzini´s Fantasies (One-shot, Phoenix, 1995)
- Chiara Rosenberg (Delcourt, Frankreich, Neuauflage 2010)
- Baldazzini & Saudelli´s Bizarreries Book 1 und 2
- Sans Famille (Dynamite Èdition, Frankreich, 2005,
Neuauflage als Aura l
´Orpheline, Delcourt, Frankeich, 2013)
- La forteresse de la douleur (Geisha Èdition, Frankreich)
- Ouragan (Albin Michel, Frankreich, 1988; Autor: Canossa)

- Bizarreries (Sammelband, Neuauflage) (2017, Delcourt)
- The Art of Mondo Erotica (Sammelband) (2017), englisch bei Koreropress

 

Links:
- Baldazzini Homepage

- Ausführliche Bibliografie
- Englische Wikipedia Seite

eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome