eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

This translation is unedited!

 

Roberto Baldazzini

 

The Italian draughtsman and author was born on 18 August 1958 near Modèna in Vignola. With his unmistakable style of drawing, as well as the unusual contents and themes of his works, Roberto Baldazzini has established himself as an unmistakable artist in the erotic comic (fetish) genre.

His detailed and clearly arranged website - in Italian and English - provides a comprehensive insight into his artistic work.

 

Even at a young age, his desire to draw comics increased. In 1977 he attended the "Disciplina delle Arti, Musica e Spettacolo" school of art and music in Bologna for one year, which was his entry and preparation for the "Accademia di Belle Arti " art school - also in Bologna - which he successfully completed after five years.

 

The magazine Orient Express became the first artistic platform for Baldazzini. From 1982 onwards he published works by him, such as Daniele Brollis detective story "Alan Hassad" or a year later "Martin Trevor", together with author M. Vandelli. One of his first female main characters was Stella Noris - perfected by the author Lorena Canossa. The story "Una sirena nella notte" was stylistically and content-wise inspired by the Hollywood classic "Dangerous Crossing" from 1953, which continued to exist in the comic art magazine after the end of the Orient Express magazine - until 1992.

Although "Stella Noris" already had erotic content, his debut in the erotic comic-biz came in 1985 with "Tempi Supplementari" (with author Daniele Brolli) for the magazine Frigidaire.

 

In addition to the pure comic works for Orient Express, Comic Art, later Geisha or Blue, his "serious" works were also featured in well-known public titles such as Marie Claire, Vanity or Lei. He is also an illustrator and graphic artist for advertising.

 

In 1995 Baldazzini began working for the magazine Blue. Over the years, such beautiful female characters as Chiara Rosenberg (who was lyrically supported by Celestino Pes), Ginger & Rogers, Angela from "Casa Howhard" or Aura got a first home.

Apart from the ladies mentioned above, of course, there is "Sweet Susy" (1997), created by Baldazzini together with Elena La Spisa and published by Kappa Edizioni.

 

Between his work on erotic projects and his collaboration with photographers such as Denni Lugni, Baldazzini's art can be admired again and again in exhibitions and galleries.

Baldazzini has developed the albums Bizarreries (2001/2002) - edited by Glittering Images - together with the well-known Italian artist and friend Franco Saudelli; inspired by the fetish works of colleagues like John Willie or publications like Exotique.

 

His erotic works are most likely to be noticed not least by the Casa Howhard albums. The title heroine Angela and her girlfriends experience erotic adventures of a "special kind". The special thing: Angela and her closed, little bizarre world in which she lives is populated exclusively by "She-Males", meaning women with penises.

On the one hand, the stories live from their unusual theme and the appealing, visual presence of the striking, static comic pictures. On the other hand, to celebrate moments of leisure with her charm, warmth and tenderness.

 

Quite different is his creation Bayba (called Bayba in the Italian original Beba), which consists of much more bizarre "adventures" in her albums and doesn't shy away from even the most extreme varieties of the S&M/bondage and fetish world. Bayba is a nymphomaniacal, transsexual sex slave who reports from her life with wit and understanding how she tries to satisfy both men and women in order to find fulfillment.

 

In Casa Howhard - Manga Dreams (2010) Baldazzini tried to imitate the style of the Far Eastern mangas in some passages of the album, which worked out quite well.

 

Baldazzini's drawing style is striking, stylized, idealized, sometimes almost cartoon-like. The images, created with only a few strokes, are accentuated in the post-processing with simple shades of grey or pastel color areas. The works in the style of Ligne Claire and Pop-Art are reminiscent of the works of Walter Minus, Alex Raymond, Magnus and Nicky.

 

If the somewhat bizarre theme of the "Casa Howhard"and/or "Bayba"albums appeals to the open-minded erotic fan, he gets a lot of sex for the money. Pages where no naked "girl" walks through the "panel" (picture) are almost non-existent.

Despite all the supposed "harshness" of the themes and sex games, Baldazzini's recorded worlds are never offensive, degrading or sexist. Perhaps provocative and sometimes even repulsive; but the Ligne Claire style of drawing makes many things seem softer than a more realistic style of drawing would have been possible. In addition, there is a slightly sarcastic, humorous undertone that makes the cartoon staging seem lighter and more unbiased.

 

All newer English-language albums are produced in color at NBM Publishing in the USA, which is very much in line with Baldazzini's style.

If you have fallen in love with his style, Baldazzini's publication is recommended. Whether it's the "older" things, such as the illustration book Ines, the pneumatic girl with its wonderful architectural arrangements or Chiara Rosenberg, or the more recent publications of the "Bayba"or "Casa Howhard"series.

The collector's album "La Forteresse de la Douleur", which offers a good cross-section of Baldazzini's work, was published in 2001 under the title "Lust und Qual" also in German by Kult Edition.

 

In 2013, Delcourt (France) re-launched the modern and sensitive work "Sans Famille" under the title Aura l´Orpheline.

 

The volume Mondo Erotica offers a comprehensive overview of Roberto Baldazzini's artistic work!

Roberto Baldazzini

 

Der italienische Zeichner und Autor wurde am 18. August 1958 in der Nähe von Modèna in Vignola geboren. Mit seinem unverwechselbaren Zeichenstil, sowie den ungewöhnlichen Inhalten und Themen seiner Arbeiten, hat sich Roberto Baldazzini zu einem unübersehbaren Künstler im erotischen Comic(Fetisch)-Genre etabliert.

Seine ausführliche und übersichtlich gestaltete Webseite - in italienischer und englischer Sprache - vermittelt einen umfassenden Einblick in seine künstlerische Arbeit.

 

Bereits in jungen Jahren erstarkte in ihm der Wunsch Comics zu zeichnen. 1977 besuchte er für ein Jahr die Schule für Kunst und Musik "Disciplina delle Arti, Musica e Spettacolo" in Bologna, welche ihm Eintritt und Vorbereitung für die Kunstschule "Accademia di Belle Arti " - ebenfalls in Bologna - war, die er nach fünf Jahren erfolgreich abschloss.

 

Das Magazin Orient Express wurde zur ersten künstlerischen Plattform für Baldazzini. Ab 1982 erschienen darin Arbeiten von ihm, wie Daniele Brollis Detektivgeschichte "Alan Hassad" oder ein Jahr später "Martin Trevor", zusammen mit Autor M. Vandelli. Eine seiner ersten weiblichen Hauptcharaktere war Stella Noris - inhaltlich vollendet von der Autorin Lorena Canossa. Die Geschichte "Una sirena nella notte" orientierte sich stilistisch und inhaltlich am Hollywood-Klassiker "Dangerous Crossing" (Gefährliche Überfahrt) von 1953. Der Titel lebte auch nach dem Ende des Orient Express Magazins im Comic Art Magazin fort - und das bis 1992.

Obwohl "Stella Noris" bereits erotische Inhalte hatte, kam sein Einstand ins erotische Comic-Biz erst 1985 mit "Tempi Supplementari" (mit Autor Daniele Brolli) für das Magazin Frigidaire.

 

Neben den reinen Comicarbeiten für Orient Express, Comic Art, später Geisha oder Blue, waren seine "seriösen" Arbeiten auch in bekannten Publikumstiteln, wie Marie Claire, Vanity oder Lei zu sehen. Zudem ist er bis heute als Illustrator und Grafiker für die Werbung tätig.

 

1995 begann Baldazzini für das Magazin Blue zu arbeiten. Darin bekamen im Laufe der Jahre so wunderschöne weibliche Charaktere, wie Chiara Rosenberg (die textlich von Celestino Pes unterstützt wurde), Ginger & Rogers, Angela aus "Casa Howhard" oder Aura eine erste Heimat.

Neben den erwähnen Damen wäre natürlich noch "Sweet Susy" (1997) zu nennen, die Baldazzini zusammen mit Elena La Spisa kretiert und bei Kappa Edizioni veröffentlicht wurde.


Zwischen seiner Arbeit an den erotischen Projekten und seiner Zusammenarbeit mit Fotografen wie Denni Lugni, ist Baldazzinis Kunst zudem immer wieder in Ausstellungen und Gallerien zu bewundern.


Mit dem bekannten italienischen Künstler und Freund Franco Saudelli hat Baldazzini die Alben Bizarreries (2001/2002) - herausgegeben bei Glittering Images - entwickelt; angeregt durch die Fetisch Arbeiten von Kollegen wie John Willie oder Publikationen wie Exotique.

 

Auf seine erotischen Arbeiten aufmerksam wird man wohl nicht zuletzt durch die Casa Howhard Alben. Darin erleben die Titelheldin Angela und ihre Freundinnen erotische Abenteuer der "speziellen Art". Das besondere: Angela und ihre geschlossene, kleine bizarre Welt in der sie lebt, wird ausschließlich von "She-Males", sprich Frauen mit Penissen, bevölkert.

Die Geschichten leben einerseits von ihrem ungewöhnlichen Thema und der ansprechenden, optischen Präsenz der plakativen, statischen Comicbilder. Andererseits durch Ihren Charme, ihrer Wärme und Zärtlichkeit, sowie der Muße Momente zu zelebrieren.


Ganz anders seine Schöpfung Bayba (im italienischen Original Beba genannt), die wesentlich bizarrere "Abenteuer" in ihren Alben besteht und selbst vor den extremsten Spielarten der S&M/Bondage- und Fetisch-Welt nicht zurückschreckt. Bayba ist eine nymphomanische, transsexuelle Sex-Sklavin, die mit Witz und Verstand aus ihrem Leben berichtet, wie sie versucht Männer wie Frauen gleichermaßen zu befriedigen um dadurch ihrerseits Erfüllung zu finden.

 

In Casa Howhard - Manga Dreams (2010) versuchte Baldazzini in einigen Passagen des Albums ein wenig den Stil der fernöstlichen Mangas zu imitieren; was durchaus gut gelang.

 

Der Zeichenstil von Baldazzini ist plakativ, stilisiert, idealisiert, manchmal fast cartoonhaft. Die mit nur wenigen Strichen erstellten Bilder, werden in der Nachbearbeitung mit einfachen Grauschattierungen oder pastellen Farbflächen akzentuiert. Ein bischen erinnern die Arbeiten im Stil der Ligne Claire und Pop-Art an die Werke von Walter Minus, Alex Raymond, Magnus oder Nicky.

 

Falls das etwas bizzare Thema der "Casa Howhard"- und/oder "Bayba"-Alben dem aufgeschlossenen Erotik-Fan zusagt, bekommt er viel Sex fürs Geld geboten. Seiten, in denen kein nacktes "Mädchen" durchs "Panel" (Bild) läuft, gibt es fast nicht.

Trotz all der vermeindlichen "Härte" der Themen und Sexspielarten sind die aufgezeichneten Welten von Baldazzini niemals verletzend, erniedrigend oder sexistisch. Vielleicht provokant und stellenweise sogar widerwärtig; doch der Ligne Claire-Zeichenstil lässt vieles weicher erscheinen, als dies in einem realeren Zeichenstil möglich wäre. Dazu kommt ein leicht sarkastischer, humoriger Unterton, der die Comic-Inzenierungen leichter und unbefangener erscheinen lassen.

 

Alle neueren englischsprachigen Alben werden in den USA bei NBM Publishing in Farbe produziert, was dem Stil von Baldazzini sehr entgegenkommt.

Hat man sich in seinen Stil verliebt, ist im Grunde jede Veröffentlichung von Baldazzini zu empfehlen. Ob nun die "älteren" Sachen, wie das Illustrationsbuch Ines, the pneumatic girl mit seinen wunderbaren architektonischen Arrangements oder Chiara Rosenberg, bis hin zu den neueren Publikationen der "Bayba"- oder "Casa Howhard"-Reihe.

Das Sammelalbum "La Forteresse de la Douleur", das einen guten Querschnitt der Arbeiten von Baldazzini bietet, wurde 2001 unter dem Titel "Lust und Qual" auch auf deutsch von Kult Edition herausgegeben.
 

2013 hat Delcourt (Frankreich) das moderne und einfühlsame Werk "Sans Famille" unter dem Titel Aura l´Orpheline neu verlegt.

 

Der Band Mondo Erotica bietet einen umfangreichen Überblick auf die künstlerische Arbeit von Roberto Baldazzini!

 

Veröffentlichungen/Publications (Auswahl/Selection):
- Casa Howhard Vol.1 bis 4 (NBM Publishing, USA; Dynamite Èdition, Frankreich)
- Casa Howhard (Vol. 5) - Manga Dreams (NBM Publishing, USA)
- Bayba - the 110 Blowjobs (NBM Publishing, USA; Dynamite Èdition, Frankreich)
- Bayba - Domina in Red (NBM Publishing, USA)
- Bayba - Lady Brown (NBM Publishing, USA)
- Ines, the Pneumatic Girl

- Baldazzini´s Fantasies (One-shot, Phoenix, 1995)
- Chiara Rosenberg (Delcourt, Frankreich, Neuauflage 2010)
- Baldazzini & Saudelli´s Bizarreries Book 1 und 2
- Sans Famille (Dynamite Èdition, Frankreich, 2005,
Neuauflage als Aura l
´Orpheline, Delcourt, Frankeich, 2013)
- La forteresse de la douleur (Geisha Èdition, Frankreich)
- Ouragan (Albin Michel, Frankreich, 1988; Autor: Canossa)

- Bizarreries (Sammelband, Neuauflage) (2017, Delcourt)
- The Art of Mondo Erotica (Sammelband) (2017), englisch bei Koreropress

 

Links:
- Baldazzini Homepage

- Ausführliche Bibliografie
- Englische Wikipedia Seite

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome