eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Fernando Caretta

Der äußerst talentierte Künstler wurde am 29. Juni 1968 in Lizzanello, Italien geboren.

Bevor er in die Welt der Comics eintauchte, arbeitete Caretta in den Jahren 1986 bis 1988 bereits für einige Agenturen und Modeateliers als freier Zeichner, Illustrator und Künstler.

1989 zog er nach Milan um beim Verlag 3ntini zu arbeiten. Dort zeichnete er zuerst für Skateboard- und Fußball-Comic Titel. Des Weiteren an vier wöchentlich erscheinenden Büchern für den - in dieser Zeit - stark boomenden Kindercomic-Markt. Caretta wird zudem Stammzeichner für die Erotik-Magazine nuvola bianca und paprika.

Das Verlagshaus 3ntini wurde 1984 von Stefano Trentini, zusammen mit Luca Tarlazzi und Alessandro Dalla gegründet. Bekannt wurde das Haus für die Freunde erotischer Comic Literatur mit der 1994 durch Mitwirkung der Darstellerin Selen und ihrem Mann Fabio gegründeten Serie Selen. Tarlazzi kam ursprünglich auf die Idee eine qualitativ hochwertige, monatlich erscheinende Erotic Comic Reihe zu gründen. Die künstlerischen Standards sollten dabei Zeichner im Format eines Tanino Liberatore oder Milo Manara bilden.

Für 3ntinis Serie Selen entstanden drei Alben mit Carettas Kurzgeschichten. Bei einigen Storys bekam Caretta inhaltliche Unterstützung "ansässigen" Kollegen, wie Luca Tarlazzi oder Vincenzo Silvestroni.

In den 1990ern jobbte Caretta außerdem als Künstler, Illustrator, Storyboard-Zeichner für Werbeagenturen und Printmedien. Über die Agenturen wie "Pro-for-service", "Option Italy", "Sun Moon", "McCann Ericsson" oder "Art Machine" arbeitete Caretta unter anderem für die Firmen Algida, Eldorado, Shell, Omnitel, Lipton, LG Flatron, Danone, Galbani oder Kodak.

1993 (bis 1995) war Caretta verantwortlich für drei Comic-Magazine aus dem Haus "forte editore"; was für ihn hieß, rund zwölf farbige Comicseiten pro Woche zu produzieren.

Bei Edizioni 3ntini entstanden zudem die Alben "Storie brevi 1 und 2", die etliche erotische Kurzgeschichten von Caretta zusammenfasste. Dieses und weiteres "Selen"-Material wurde in einigen Ländern wie Frankreich, Spanien, Deutschland, Dänemark und den USA (Band "Insatiable" bei Eros Comix) veröffentlicht.

Als um das Jahr 2000 der Comicmarkt etwas nachließ, aber der Handel mit Originalarbeiten boomte, startete Caretta seine Zusammenarbeit mit redsectorart.com. Auf dieser Internet-Plattform kann man Originalzeichnungen bekannter Illustratoren und Comiczeichner erwerben. Zum Beispiel auch die Arbeiten von "Erotik-Kollegin" Giovanna Casotto.

Nach der "Selen"-Zeit 2002/2003 arbeitete Caretta mehr als Illustrator und Fotograf (!) und weniger als Comiczeichner. Zur selben Zeit etwa wechselte er zum Heft "blue" (Edizioni Coniglio), dem "Konkurrenz"-Magazin von Selen.

Etwas früher, nämlich 1999 hatte er sein Debut als Fotograf für das Magazin [NU] (Ein Magazin aus dem 3ntini Haus).

2007 veröffentlichte SQP (USA) eine Kollektion seiner besten erotischen Illustrationen im Band "The Art of Caretta Hard Candy".

Carettas erotische Comicarbeiten und Illustrationen, leben von seinem meisterlichen, charmanten und überaus variantenreichen Zeichenstil. Ein Strich, der äußerst professionell ist und eine präzise gesetzte Führung aufweist. Durch die Zusammenarbeit mit Luca Tarlazzi und etlichen weiteren Kollegen wie Lennon & Mc. Cartney, Galletti, G. C. Seroreni oder Ferlini entstanden ausgefeilte, detaillierte und freche Kurzgeschichten, mit Witz, Herz und Wärme.

In einer Kurzgeschichte ist sein Stil fast karikaturistisch überspitzt, während er in der nächsten Geschichte seine Charaktere sehr elegant und sinnlich zeichnet. Oftmals experimentierte er innerhalb einer Story mit unterschiedlichen Stilvarianten. Zum Beispiel mit Close-ups auf verschmierte Lippen, Wechsel der Kolorierung von kraftvollen Pastelltönen zu schlichten farblosen Bildabschnitten. Die erotischen Szenen - sprich Sexspiele - sind überzeugend in die Geschichten integriert und explizit wo nötig. Fetisch-Klimbim oder S&M-Spiele sind jedoch sein Ding nicht.

In Vorwort des Bandes Storie brevi 1 schildert Luca Tralazzi seine Eindrück zu Casotto (sehr frei übersetzt): "Wenn Du eine Kurzgeschichte von Fernando ließt, dann schau Dir die schwarzen Linien, die die Bilder formen genau an; da ist etwas, was die Kritiker gerne als "Markenzeichen" (Zeichenstil) bezeichnen. "Nando" hat die wohl schönsten "Markenzeichen" die ich kenne: sauber, fröhlich und sehr sinnlich. ... Vergleichbar mit einem Graveur, setzt Fernando präzise und sicher seinen Strich. ... Caretta ist ein Meister in schwarz-weiß, ohne einen Strich zu verschmieren und immer mit dem nötigen Druck gesetzt. ... Seine Mädchen werden von ihm so klein und süß wie möglich gezeichnet, die Geschichten sind immer lustig und mit dem richtigen erotischen KIck, um auf jeden Fall anregend zu wirken".

Auswahl erotischer Arbeiten
(wenn nicht anders angegeben handelt es sich ausschließlich um Kurzgeschichten-Sammlungen):
- Selen présente #3: Petites annonces/Short Takes
(Italienische Ausgabe, 1995/französisch bei Vents d´Quest, 1996)
- Selen présente #15: Route 69
(französisch bei Vents d´Quest, 1999)
- Selen présente #29: Sur le bout de la langue/On the Tip of the Tongue
(französisch bei Vents d´Quest, 2002)
- Fernando Caretta Storie brevi 1 (1996) und 2
(beide bei Edizioni 3ntini)
- The Art of Caretta: Hard Candy
(Sammelband von Illustrationen, SQP, 2007)
- Insatiable (Eros Comix, 1998), Sammelband älterer Kurzgeschichten
- SPANK (Sammelband von Illustrationen, SQP, 2017)

Links:
- Italienische Wikipediaseite über Caretta
- Italienische Seite über Caretta
- Auswahl an Zeichnungen, die Fans besitzen

eroticcomic.info Home item2comichome