eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item6b1a1a2
item4

This translation is unedited!

 

Luca Tarlazzi

 

The artist and author was born on 1. August 1962 in Lugo, Italy.

 

After learning his craft at the Ravenna art school, Tarlazzi became a freelance illustrator and cartoonist. At school he met Stefano Trentini and worked with him on the fanzine Nuvola Bianca. The newspaper for young artists with the themes of comics and music was published in 1983, but ten issues. In it, early works by Giuseppe Palumbo, Stefano Natali or Massimiliano Frezzato. The "Label" Nuvola Bianca remained until 1986.

 

In 1989 Stefano Trentini founded the publishing house 3ntini & C. and Tarlazzi became the graphic director for several series and magazines. He also contributed numerous drawings, title covers, illustrations and sketches for various publications.

 

Tarlazzi's comic works experienced a boom when he suggested to his friend Trentini to publish a monthly, high quality, erotic comic series. The cooperation with the well-known hardcore actress Selen was a stroke of luck and contributed considerably to the success of the series.

 

The legendary collaboration between Tarlazzi and selenium emerged with the issues Sex in Italy - within the selenium series. In these four albums, Selen presented her personal experiences in comic form, which Tarlazzi skillfully translated into drawn pictures.

 

Besides the four albums, other erotic genres grew out of this project, such as the band Selen Comix #1, Sveltine and L´Erotico Scrittore.

Similar attempts to present porn actors in comic form have already been tried by the American magazine series Carnal Comix. But the US material never reached the visual and artistic quality of the Selen series .

 

Tarlazzi's graphic quality, together with other greats such as Casotto, Manunta, Mazzotti or Caretta made the selenium series one of the best erotic album collections.

 

The Tarlazzi understands his craft, to translate emotions and passion into picture form, can be seen in every panel (single picture). His narrative style is cheerful, charming and cheerful, his stroke is masterly, precise and impeccable, his pastel colouring discreet and atmospheric. Sex clichés and cliché figures can not to be found in his works. The erotic scenes were arranged explicitly and without shame.

 

The American publisher Eros-Comix has released the four selenium albums under the name Vixxxen. In Germany they were published under the simple name Selen.

 

Since 2000 there is no new erotic comic book from Tarlazzi. Similar to Riverstone, Tarlazzi has become acquainted with the "3D computer technology" and has experimented with its design possibilities. Other "fondness" of Tarlazzi are the tattoo art, as well as ancient mysticism and history. The latter flowed into the album "Etreintes Barbarbares".

 

Finally - translated freely - a few words by "Selen" itself: "Many people have already asked me why I describe excerpts from my life in comic form. Well, I jumped into this publisher's adventure because I saw comics as the best way to express emotions more directly than words can often express. The albums drawn by Tarlazzi reflect real events from my life. .... And if the reader knows that there is a real existing woman behind it, then it's already exciting - for the reader and for me. "Esiste davvero, non è solo corta!" ("She exists and is not a fake")".

Luca Tarlazzi

Der Künstler und Autor wurde am 1. August 1962 in Lugo, Italien geboren.

Nachdem er an der Kunstschule in Ravenna sein Handwerk gelernt hatte, verdiente sich Tarlazzi als freier Illustrator und Cartoonist seine ersten Sporen. Auf der Schule lernte er bereits Stefano Trentini kennen und arbeitete mit ihm am Fanzine Nuvola Bianca mit. Die Zeitung für junge Künstler mit den Themen Comic und Musik brachte es 1983 auf immerhin zehn Ausgaben. Darin bereits frühe Arbeiten von Giuseppe Palumbo, Stefano Natali oder Massimiliano Frezzato. Das "Label" Nuvola Bianca hielt sich bis 1986.

1989 gründete Stefano Trentini den Verlag 3ntini & C. und Tarlazzi wurde der grafische Direktor für einige Serien und Magazine. Zudem steuerte er etliche Zeichnungen, Titelcovers, Illustrationen und Skizzen für diverse Publikationen bei.

Tarlazzis Comicarbeiten erlebten einen Boom, als er seinem Freund Trentini vorschlug, eine monatlich erscheinende, qualitativ hochwertige, erotische Comic-Reihe herauszugeben. Die Kooperation mit der bekannten Hardcore Darstellerin Selen war ein Glücksgriff und trug erheblich zum Erfolg der Serie bei.

Mit den Ausgaben Sex in Italy - innerhalb der Selen-Reihe - entstand die legendäre Zusammenarbeit Tarlazzis mit Selen. In diesen vier Alben präsentierte Selen ihre persönlichen Erlebnisse in Comicform, die Tarlazzi gekonnt in gezeichneten Bilder umsetzte.

Neben den vier Alben erwuchsen aus diesem Projekt noch weitere Erotikas, wie zum Beispiel der Band Selen Comix #1 bzw. Sveltine und L´Erotico Scrittore.
Ähnliche Versuche, Pornodarstellerinen in Comicform zu präsentieren, versuchte bereits die amerikanische Heftreihe Carnal Comix. Doch die optische und künstlerische Qualität der Selen-Reihe erreichte das US-Material nie.

Die zeichnerische Qualität Tarlazzis, zusammen mit weiteren Größen wie Casotto, Manunta, Mazzotti oder Caretta machte die Selen-Reihe zu eine der besten erotischen Albensammlungen.

Das Tarlazzi sein Handwerk versteht, Emotionen und Leidenschaft in Bildform umzusetzen, sieht man in jedem Panel (Einzelbild). Seine Erzählweise ist heiter, charmant und fröhlich, sein Zeichenstrich meisterlich, präzise und tadellos, seine pastelle Farbgebung dezent und stimmungsvoll. Sex-Klischees und Klischee-Figuren sind in seinen Arbeiten nicht zu finden. Die erotischen Szenen wurden explizit und ohne Scham arrangiert.

Der amerikanische Verlag Eros-Comix hat die vier Selen-Alben unter dem Namen Vixxxen herausgegeben. In Deutschland wurden sie unter dem schlichten Namen Selen veröffentlicht.

Seit 2000 gibt es von Tarlazzi leider kein neues erotisches Comicalbum mehr. Ähnlich wie Riverstone hat sich Tarlazzi in die "3D-Computertechnik" eingearbeitet und experimentiert mit dessen Gestaltungsmöglichkeiten. Weitere "Faible" Tarlazzis sind die Tattoo-Kunst, sowie altertümliche Mystik und Geschichte. Letzteres floss in das Album "Etreintes barbares" mit ein.

Zuletzt noch - frei übersetzt - ein paar Worte von "Selen" selbst:
"Viele haben mich schon gefragt, warum ich ausgerechnet in Comicform Auszüge aus meinem Leben schildere. Nun, ich habe mich in dieses Verleger-Abenteuer gestürzt, weil ich Comics als die beste Form ansah Emotionen direkter auszudrücken als es Worte oftmals vermögen. Die von Tarlazzi gezeichneten Alben geben wirkliche Begebenheiten aus meinem Leben wieder. ... Und wenn der Leser weiß, dahinter steht eine real existierende Frau, dann ist das schon aufregend - für den Leser und für mich. "Esiste davvero, non è solo corta!" ("Sie existiert und ist kein Fake")".

Erotische Veröffentlichungen/Erotic publications (Auswahl/Selection):
- Selen présente #1: Sex in Italie (französische Ausgabe,
Vents d´Quest, 1996)/(Selen 1 (italienische Ausgabe, 1994)

- Selen présente #4:
Sex in Italy 2 (Vents d´Quest, 1997)/
(Selen 2 (italienische Ausgabe, 1994)

- Selen présente #6:
Nuage blanc (Vents d´Quest, 1997)/
(Nuvola bianca, italienische Ausgabe, 1996)

- Selen présente #7:
Sex in Italy 3 (Vents d´Quest, 1997)/(
Selen 3 (italienische Ausgabe, 1995)

- Selen présente #9:
Tentatives de charme (Vents d´Quest, 1998), (italienische Ausgabe, 1996)
- Selen présente #11:
Sex in Italy 4 (Vents d´Quest, 1998)/
(Selen 4 (italienische Ausgabe, 1997)

- Selen présente #14:
Etreintes barbares (französische Ausgabe, Vents d´Quest, 1999), (italienische Ausgabe, 1995)
- Selen présente #20:
Sévices compris (Vents d´Quest, 2000)
-
Sveltine - Le Ricette di Selen (1994)
- L´erotico Scrittore -
Le Ricette di Selen (1995)

Link:
- Luca Tarlazzi Homepage
- 3ntini Homepage

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome