eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Franco Benedetti

Der italienische Künstler wurde am 9. März 1959 in Tivoli, Italien geboren.

1983 startete seine Comic-Karriere im Studio Leonetti das von Dino Leonetti gegründet wurde. Dort zeichnete er unter anderem für Verlage wie Bonelli und Edmont an Serien wie "Tiramolla", "Martin Mystere" oder "Tom und Jerry". Ein weiterer Auftraggeber war zudem die Werbewirtschaft - wie zum Beispiel Uliveto und Agip - für die Benedetti Anzeigen gestaltete.

Das Studio Leonetti produzierte Ende der 1990er/Anfang der 2000er Jahre etliches erotische Comic-Material, unter anderem für die Bédé Adult und Bédé X Magazine aus Frankreich. So zum Beispiel die Geschichten "Viviane" oder "Domina" unter dem Pseudonym S. Muratori, "Patricia sexe reporter" und "La Divine" unter dem Pseudonym (Stramaglia) Morale, sowie "Seulement pour tes yeux" und "Casting X" aus der Feder von Marco Pinti.

Benedetti arbeitet zuletzt im Nachfolgestudio Morleo, das von Dino Leonetti´s Sohn Alessandro Leonetti Crescenzi gegründet wurde.

Alessandro Leonetti wurde am 4. September 1970 in Rom geboren und arbeitete bereits Anfang der 1990er Jahre im Studio seines Vaters. Als dieser 2006 verstarb übernahm Alessandro das Studio.

Zwei größere erotische Comicprojekte zeichnete Benedetti unter seinem eigenen Namen.
Das Album Nympho´s Revenge ist eine sexualisierte Satire auf die berühmte Fernseh-Serie "Akte X". Darin müssen die beiden Ermittler Fälle von sexueller Raserei im Grunde ehrbarer Frauen aufklären. Die Geschichte dieses mystischen Comicabenteuers verfasste Bernard Joubert. Die in Farbe gestalteten Seiten wurden 2003 bei Last Gasp/Priaprism Press in englischer Übersetzung verlegt und hatte seine französischsprachige Veröffentlichung als Dossier X: Vengeance Nymphomane im Magazin Bédé Adult (ab Ausgabe #225; in schwarz-weiß). Eine niederländische Ausgabe Wraak van een nymfomane erschien bei Sombrero (Ausgabe 129). "Nympho´s Revenge" ist handwerklich wesentlich präziser und gefälliger gezeichnet als "Conchita la rebelle". Das zeigt sich vor allem in der Kolorierung, die bei "Conchita la rebelle" wesentlich rudimentärer ausgefallen ist.

Die Geschichte Conchita la rebelle Teil 1und 2 schaffte es in Frankreich in kein eigenes Albumformat, sondern erschien ausschließlich im Bédé Adult Magazin (Teil 1 ab #236, Teil 2 ab #252). Inhaltlich ist die rebellische Conchita "typische" Fumetti-Kost.
Das zweiteilige Abenteuer ist zwar durchaus kurzweilig, aber auch recht einfallslos in seiner Gestaltung. Action- und Dialogszenen befinden sich im ständigen Wechsel mit seitenlangen zwischenmenschlichen Inszenierungen auf Pornofilm-Niveau der 1990er Jahre (als Video den Film ablöste und ein wesentliches Element - genannt Handlung - auf Jahre (manche behaupten bis heute) verschwand (Anm. d. Red.)). Die Protagonisten vergnügen sich dabei mit allerlei Sexpraktiken, die sich zuweilen mit bisexuellen, schwulen und lesbischen Vergnügungen vermischen.

Einen erkennbaren unverwechselbaren eigenen Stil hat Franco Benedetti eher nicht entwickelt. Beide erotischen Comicprojekte sind handwerklich ohne jeden Tadel aber optisch völlig verschieden bzw. austauschbar - fast so als wurden die zwei Projekte von unterschiedlichen Zeichnern gestaltet.

Wie schon zu Zeiten im Studio Leonetti, produziert Studio Morleo unter anderem "Gebrauchscomic" für Werbung und Merchandising. Dabei wird ein "universeller" gefälliger (Fumetti-)Zeichenstil eingehalten, der Unterschiede und Nuancen nur auf dem zweiten Blick erkennen lässt.

2010 arbeitete das Team Leonetti/Benedetti mit dem italienischen Pornostar Roberta Gemma zusammen um ähnlich wie vor Jahren Selen und Luca Tarlazzi erotische Fantasien als Comics und Illustrationen umzusetzen. Die Ergebnisse wurden auf der Webseite von Roberta Gemma präsentiert. Mittlerweile gibt es sogar ein eBook dazu, dessen Anschaffung man sich aber sparen kann (siehe Beispielbild rechts).

Links:
- Morleo Art Factory

Quellen:
morleo.it
regdul

eroticcomic.info Home item2comichome