eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

This translation is unedited!

 

Ismael Álvarez Vélez

 

An extremely interesting Spanish artist is the designer and illustrator Ismael Álvarez Vélez, born on 12 May 1978 in Ayamonte, (Huelva, Andalusia). Alvarez lives and works in Madrid, where he also studied (Universidad Complutense). In addition to graphic design and comics, he is in contact with the fashion industry and occasionally works as a photographer.

His work can be found in the Japanese Vogue, the Rolling Stone Magazine, the Sunday Times and in Playboy.

 

In 1998, his first works appeared in various Spanish fanzines and magazines.

 

From 2001 onwards, he continuously drew for the Eros Comix magazine (doesn't have anything to do with the Eros Comix publishing house in the USA) of the "Dolmen Editorial".

 

Álvarez likes to experiment with different drawing techniques.

Álvarez has developed a black and white "Spanish inspired manga technique" for the short stories "Sex Adventures". Another short story series for Eros Comix is called "Girls Girls Girls Girls Girls". Here, Álvarez draws in a clear, straightforward, realistic style.

He uses computer technology to implement his ideas just as skillfully. Álvarez also shows no weaknesses in his craft when it comes to coloring illustrations and comics.

 

His sex scenes offer the "usual" spectrum and manage without violence or sadistic female humiliation. The gay and bisexual interludes in his comics are so sensual that even "heteros""stick to the bar" and amused read on. Álvarez is not limited to purely homoerotic fantasies. In short... for a gay artist, he's drawing fucking hot straight sex scenes.

 

His style shows a "typical Spanish/Brazilian" note, which is also recognisable by other artists from this language area.

His dream bodies have a Mediterranean touch, which can easily compete with the class of a Kevin Taylor or Messina.

 

Its appealing website rounds off the excellent overall picture of this still young artist. Quote:"His painted world is beautiful, erotic and completely unique!"

 

In 2009 Bruno Gmünder published an "Artbook" with about 80 color illustrations. The cover and the title of the band already leave no doubt about the content. "In yer Face" deals exclusively with the homosexual fantasy world.

 

At the moment (2017) he is on Spanish television as the host of the show Lo que Surja. The late-night-show is a cheeky entertainment show with interviews and shows and will be broadcast live from Monday to Thursday from 11.30 pm. Around 20 other Spanish television channels have included the show in their programme.

Ismael Álvarez Vélez

 

Ein äußerst interessanter spanischer Künstler ist der am 12. Mai 1978 in Ayamonte, (Huelva, Andalusien) geborene Designer und Illustrator Ismael Álvarez Vélez. Alvarez lebt und arbeitet heute in Madrid, wo er auch studiert hat (Universidad Complutense). Neben Grafik Design und Comics, steht er im Kontakt mit der Modebranche und arbeitet gelegentlich auch als Fotograf.

Seine Arbeiten finden sich in der japanischen Vogue, dem Rolling Stone Magazin, der Sunday Times und im Playboy.

 

1998 tauchten ersten Arbeiten von Ihm in diversen spanischen Fanzines und Magazinen auf.

 

Ab 2001 zeichnete er kontinuierlich für das Eros Comix Magazin (hat nichts mit dem Eros Comix Verlag in den USA zu tun) des "Dolmen Editorial".

 

Álvarez experimentiert gerne mit verschiedenen Zeichentechniken.

Für die Kurzgeschichten "Sex Adventures" hat Álvarez eine schwarz-weiße "spanisch angehauchte Manga-Technik" entwickelt. Eine andere Kurzgeschichten-Reihe für Eros Comix heißt "Girls Girls Girls". Hier zeichnet Álvarez in einem klaren, schnörkellosen, realistischen Stil.

Genauso gekonnt setzt er Computertechnik ein, um seine Ideen umzusetzen. Auch bei der Kolorierung von Illustrationen und Comics zeigt Álvarez keine handwerklichen Schwächen.

 

Seine Sexszenen bieten das "übliche" Spektrum und kommen ohne Gewalt oder sadistischer Frauenerniedrigung aus. Die schwulen und bisexuellen Einlagen in seinen Comics, sind so lustvoll umgesetzt, das selbst "Heteros" "bei der Stange bleiben" und vergnügt weiterlesen. Álvarez beschränkt sich nicht auf rein homoerotische Fantasien. Kurzgesagt ... für einen schwulen Künstler zeichnet er verdammt heiße Hetero-Sexszenen.

 

Sein Stil zeigt eine "typische spanisch/brasilianische" Note, die auch bei anderen Zeichnern aus diesem Sprachraum erkennbar ist.
Seine gezeichneten Traumkörper haben einen südländischen Einschlag, die durchaus mit der Klasse eines Kevin Taylor oder Messina mithalten können.

 

Seine ansprechende Website rundet das exzellente Gesamtbild dieses noch jungen Künstlers ab. Zitat: "Seine gemalte Welt ist schön, erotisch und vollkommen einzigartig!"

 

2009 ist bei Bruno Gmünder ein "Artbook" erschienen mit rund 80 farbigen Illustrationen. Bereits das Cover und der Titel des Bandes lassen über den Inhalt keinen Zweifel. "In yer Face" beschäftigt sich ausschließlich mit der homosexuellen Fantasiewelt.

 

Im Moment (2017) ist er im spanischen Fernsehen zu sehen als Gastgeber der Show Lo que Surja. Die Late-Night-Show ist eine freche Unterhaltungssendung mit Interviews und Showeinlagen und wird von Montag bis Donnerstag live ab 23.30 Uhr gesendet. Rund 20 weitere spanische Fernseh-Kanäle haben die Show in ihr Programm aufgenommen.

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome