eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

This translation is unedited!

 

Kagero Senke 千家カゲロー

The contributions of the extremely talented Japanese mangaka will not be easily admired in official Western publications. His works are too fixated on the extremely delicate subject of Lolicon.

In addition to initial successes in the Doujinshi scene, his drawings appeared increasingly in commercial publications from the mid-2000s onwards. Senke's short stories and illustrations have been featured in Japanese magazines such as Qoopa, Comic Megastore, (G-Walk) Comic Plum and Monopan. Some of his works are produced under the label Kagero Studio or Otakulife Japan.

A first summary of his work was published in 2007 with the anthology Sweet life, please! The short stories contained therein have very tender, touching and loving and thoroughly humorous actions, which only partly go in the direction of Lolicon. Another focus is on "interpersonal arrangements" of young couples. Within these stories, a young man usually enters the couple's togetherness, whereby the husband usually suffers from inferiority complexes - because slightly chubby and less pretty - and also believes that he cannot satisfy his young and pretty wife sexually. However, the "Menage a trois"relationships are mostly very open and mutually agreed.

Excerpts from "Sweet life, please!":
"The story at the beginning shows a typical (obese) Otaku in his dwelling, who plays an erotic game on the computer and is satisfied by a young girl (Sister?). The young man loses the overview between computer game and reality for a short time during the ecstasy.

The following short story is quite humorous and deals with two girlfriends, whereby one of her relatives romanticizes a swarm of young people who announced his visit. The girl has her secret swarm of childhood days still raked and slim in her memory and falls out of all clouds when she sees that her Romeo has become a bit more full-bodied and has also become a pitiful otaku. But your girlfriend has some unusual advice. A promising urine diet! When she enters the room of her flock with a bottle of "Diet Wonders", however, he is "busy"with himself. At the end, the bottle of diet luck is no longer needed. After all, you can also "drink from the spring".

Another short story picks up on a similar constellation to the previous "urine story". A young girl is awaiting the arrival of a close relative. The girl is not particularly enthusiastic about it, however, because she remembers the family member as an overweight and annoying otaku. So she asks her friend for assistance. On arrival, however, the opposite turns out to be the case. The relative turns out to be slim and good-looking, so the girlfriend is locked out of the house without further ado. Later in the evening, the two of them get closer. Half unconscious, because almost drowned in a hot bath. He afterwards with her alone in the room and pretty horny. Pure sex fantasy.

The following, this time a longer story, is about a young couple. The young mother is picked up by her son's kindergarten assistant and both of them disappear into a Japanese Love Hotel. Throughout history, it turns out that this meeting was arranged by the husband. In the end, the wife breathes a "I love you" through the listener during a telephone conversation with her husband, to which her husband replies "I know".

Then follows a "typical" h-manga fantasy in which a student gives tuition. The young man turns out to be a secret Lolicon fetishist, which the young pupil exploits shamelessly.

Finally, further stories of young married couples who include a young man or boyfriend for their joint sex/fetish games. ..."

The girls in some short stories are certainly underage, but not children. They are likely to be between 14 and 16 years of age.

The author and artist Kagero Senke also makes no secret of which readership he wants to address with his works. However, he is far removed from Manga colleagues such as Fuusen Club (his early works), Awaijhimeji, Urajirou, Hashida Makoto or Horihone Saizou (with his nightmarish "children's stories") in terms of content and mentality.

Senkes'"Direction" becomes more borderline in the "next volume" Petit Heaven from 2014, which is entirely dedicated to the "Lolicon fantasies". The characters drawn were designed much younger. Sink does not, however, show the girls as direct victims or forced under violence to take explicit action. However, depending on one's own tolerance level, readers feel a very thin limit that is definitely exceeded in individual passages. In addition, paedophile patterns of action (observing underage girls,...) were incorporated into the stories in a simplified but sometimes trivial form.

Senkes drawings have a high recognition value and are quite simple in their basic structure. The layout appears calm and the drawing style is clear and concise. The amiable charisma of his characters is created by the slightly cartoon-like impact of his characters, which, however, are quite realistically designed in their appearance.

Senkes coloured works are also done without any major effects, but they are precise, professional and atmospheric in their execution.

In addition to the problematic content, a comment from the author gaijinjoe.

Kagero Senke 千家カゲロー

Die Beiträge des überaus talentierten japanischen Mangaka wird man in offiziellen westlichen Veröffentlichungen wohl nicht so schnell bewundern können. Zu sehr sind seine Arbeiten auf das äußerst heikle Thema Lolicon fixiert.

Neben anfänglichen Erfolgen in der Doujinshi-Szene erschienen ab Mitte der 2000er Jahre vermehrt seine Zeichnungen in kommerziellen Veröffentlichungen. Senkes Kurzgeschichten und Illustrationen wurden in japanischen Magazinen wie Qoopa, Comic Megastore, (G-Walk) Comic Plum und Monopan abgedruckt. Einige seiner Arbeiten werden unter dem Label Kagero Studio oder Otakulife Japan produziert.

Eine erste Zusammenfassung seiner Arbeiten erschien im Jahr 2007 mit dem Sammelband Sweet life, please!!. Die darin enthaltenen Kurzgeschichten haben sehr zärtliche, rührend-liebevolle und durchweg humorvolle Handlungen, die nur zum Teil in Richtung Lolicon gehen. Ein weiterer Schwerpunkt behandelt "zwischenmenschlichen Arrangements" junger Ehepaare. Innerhalb dieser Geschichten betritt meist ein junger Mann die Zweisamkeit des Paares, wobei der Ehemann in der Regel unter Minderwertigkeitskomplexen - weil leicht dicklich und weniger hübsch - leidet und zudem glaubt das er seine junge und hübsche Ehefrau sexuell nicht befriedigen kann. Doch die "Menage a trois"-Beziehungen werden überwiegend sehr offen und einvernehmlich geführt.

Auszüge aus "Sweet life, please!!":
"… Die Geschichte zu Beginn zeigt einen typischen (beleibten) Otaku in seiner Behausung, der ein Ero-Game am Computer spielt und sich von einem jungen Mädchen (Schwester?) befriedigen lässt. Dabei verliert der junge Mann während der Ekstase kurzzeitig den Überblick zwischen Computerspiel und Realität.

Die anschließende Kurzgeschichte ist recht humorvoll und handelt von zwei Freundinnen, wobei eine von ihrem verwandten Jugendschwarm romantisiert, der seinen Besuch angekündigt hat. Das Mädchen hat ihren heimlichen Schwarm aus Kindheitstagen noch rank und schlank in Erinnerung und fällt aus allen Wolken als sie sieht, das ihr Romeo etwas fülliger geworden und zudem zu einem mitleiderregenden Otaku verkommen ist. Ihre Freundin hat jedoch einen ungewöhnlichen Rat. Eine vielversprechende Urin-Diät! Als sie das Zimmer ihres Schwarms mit einer Flasche "Diät-Wunder" betritt, ist dieser jedoch mit sich selbst "beschäftigt". Am Ende wird die Flasche mit dem Diät-Glück nicht mehr benötigt. Schließlich kann man auch "ab Quelle trinken".

Eine weitere Kurzgeschichte greift eine ähnliche Konstellation wie die vorherige "Urin-Story" auf. Ein junges Mädchen erwartet die Ankunft eines nahen Verwandten. Das Mädchen ist jedoch nicht besonders begeistert darüber, da sie das Familienmitglied als übergewichtigen und nervigen Otaku in Erinnerung hat. So bittet sie ihre Freundin um Beistand. Bei der Ankunft stellt sich jedoch das Gegenteil heraus. Der Verwandte entpuppt sich als schlank und gutaussehend und so wird kurzerhand die Freundin - da nicht mehr benötigt - ausgesperrt. Später am Abend kommen sich die Beiden näher. Sie halb bewusstlos, weil fast im heißen Bad ertrunken. Er danach mit ihr allein im Zimmer und ziemlich geil. Sex-Fantasie pur.

Die folgende, diesmal längere Geschichte, handelt von einem jungen Ehepaar. Die junge Mutter wird vom Kindergartenhelfer ihres Sohnes abgeholt und beide verschwinden in ein japanisches Love-Hotel. Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, das dieses Treffen vom Ehemann arrangiert worden ist. Am Ende haucht die Ehefrau während eines Telefongespräch mit ihrem Mann ein "Ich liebe dich" durch den Hörer, worauf ihr Ehemann "Ich weiß" antwortet.

Danach folgt eine "typische" h-Manga-Fantasie in welcher ein Student Nachhilfeunterricht gibt. Der junge Mann stellt sich als heimlicher Lolicon-Fetischist heraus, was die junge Schülerin schamlos ausnützt.

Abschließend erzählen weitere Geschichten von jungen Eheleuten, die für ihre gemeinsamen Sex/Fetisch-Spiele kurzerhand einen jungen Mann bzw. Jugendfreund einbeziehen. ..."

Die Mädchen in einzelnen Kurzgeschichten sind sicherlich minderjährig, jedoch keine Kinder. Sie dürften in den Altersstufen zwischen 14 und 16 Jahren liegen.
Der Autor und Zeichner Kagero Senke macht auch keinen Hehl daraus, welche Leserschaft er mit seinen Arbeiten ansprechen möchte. Von Manga-Kollegen wie Fuusen Club (seine frühen Arbeiten), Awaijhimeji, Urajirou, Hashida Makoto oder Horihone Saizou (mit seinen alptraumhaften „Kindergeschichten“) ist er inhaltlich und gedanklich jedoch weit entfernt.

Senkes "Richtung" wird grenzwertiger im "Folgeband" Petit Heaven von 2014. Dieser steht vollends im Zeichen der "Lolicon-Fantasien". Dabei wurden die gezeichneten Charaktere deutlich jünger gestaltet. Senke zeigt die Mädchen jedoch nicht als direkte Opfer oder unter Gewalt zu expliziten Handlungen gezwungen. Jedoch spürt man als Leser - je nach eigenem Toleranzbefinden - eine hauchdünne Grenze, die in einzelnen Passagen durchaus überschritten wird. Zudem wurden pädophile Handlungsmuster (das Beobachten von minderjährigen Mädchen, …) in einer zwar vereinfachten aber zuweilen auch verharmlosenden Form in die Geschichten eingebaut.

Senkes Zeichnungen haben einen hohen Wiedererkennungswert und sind in ihrer Grundstruktur recht einfach gestaltet. Das Layout wirkt unaufgeregt und der Zeichenstil klar und übersichtlich. Die liebenswerte Ausstrahlung seiner Figuren entsteht durch den leicht cartoonigen Einschlag seiner Charaktere, die jedoch in ihrem Aussehen durchaus realistisch gestaltet werden.

Senkes farbige Arbeiten sind ebenfalls ohne größere Effekte gearbeitet, jedoch präzise, professionell und stimmungsvoll in ihrer Ausführung.

Zu den problematischen Inhalten noch ein Kommentar des Autors (gaijinjoe).

Veröffentlichungen/Publications Doujinshi/Manga (Auswahl/Selection) (1):
- Sexy Tenjin ryuu Gaiden Sugoiyo!! Kasumi chan (2001, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 2 (2001, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 3 (2002, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 4 (2002, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 5 (2003, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 6 Hatsukoi No Etude (2003, Doujinshi)
- Sugoiyo!! Kasumi chan 8 Moral Hazard (2004, Doujinshi)
- Louise to Himitsu no Heya (2007, Doijinshi)
- Nadeko Kanshoukai (2009, Doujinshi, Kagero Studio)
- Sweet Life, please!! (スイート☆ライフ、プリーズ!!) (2007, G-Walk)
- Petit Heaven (プチヘブン) (2014, G-Walk)

Links:
- Homepage Kagero Studio

Quelle/Source:
- www.doujinshi.org

(1) die englischen Titel sind Internet-Übersetzungen entnommen.

Stand 2015

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome