eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Jacques Géron


alias Barney, Elvis Gray, alias Jack Henri Hopper wurde am 8. Januar 1950 in Verviers (Belgien) geboren.

 

In Deutschland wird man vor allem durch seine "Madame" Alben-Reihe auf Hopper aufmerksam; die man häufig noch bei diversen Tauschtagen und in Comicshops finden kann.

 

Hoppers Arbeiten begeistern mit einem eigenwilligen, charakteristischen, sehr sauberen und klaren Zeichenstil. Thematisch hat er sich - wie viele andere europäische Erotik-Kollegen seiner Zeit - den BDSM-Praktiken verschrieben. So ist es nicht verwunderlich, das seine Arbeiten auf einigen BDSM-Webseiten besprochen werden.

 

Die begleitenden Geschichten sind durchweg unterhaltsam und das "Gezeigte" überaus deutlich und explizit. Vor allem die empfundene Lust bzw. der erlittene Schmerz wurde leidenschaftlich von Hopper in den einzelnen Comicbildern "mitfühlbar" optisch umgesetzt.

 

In Frankreich wurden seine erotischen Geschichten bei diversen Verlagen, zum Beispiel bei CAP (Béde X, BD Adult), Glénat und Media 1000 veröffentlicht. Seine erotischen "Hauptwerke" sind auch ins Deutsche übersetzt worden. Der holländische International Presse Magazin Verlag war zwar bemüht, doch seine Übersetzungen sind nicht gerade als gut zu bezeichnen.

"Madame" Band 1 und 2 wurden später vom Hofmann-Verlag neu aufgelegt; die in ihrer deutschen Übersetzung wesentlich besser sind.

 

Erschienen sind unter anderem Madame 1 bis 3 und Spezialeinheit 1 und 2 (Sections Spéciales). Zudem die Alben Hotel Con d´Or 1 und 2; die aber in deutscher Sprache unter dem etwas dummen Namen "Hotel Goldesel" veröffentlicht wurden.


In der US-Eros-Comix-Reihe "Graphic-Album" 27 ist zudem
Hot Nights in Rangoon erschienen. Allerdings unter dem Pseudonym J. H. Haupeur.

 

Im Jahr 1970 startete seine künstlerische Karriere, als er bei einem Verlagswettbewerb den vierten Platz errang. Er zeichnete sowohl Polit- als auch Science-Fiction-Comics. Dafür hat Géron eine Menge an Pseudonymen verwendet. Für einige dänische Veröffentlichungen zeichnete er unter dem Namen Barney. "Le fouet Madame!" (1978) wurde von ihm - bereits sehr erotisch! - unter dem Künstlernamen Elvis Gray veröffentlicht und "Miami Beach" (1987) schon als Jack Henri Hopper. Einige Schwulen-Comic zeichnete Hopper unter dem Pseudonym Marlon.

 

Der äußerst talentierte und hervorragende Comic-Künstler verstarb am 30. Oktober 1993 im Alter von nur 43 Jahren. Sein letzter Comic wurde von Chris vollendet.

 

französische Veröffentlichungen/french publications als Hopper (Auswahl/Selection):

- Hôtel "Con-d´or" (CAP/Bédé Adult, 1990/1992)

- Madame, Band 1 bis 3 (CAP/Bédé X, 1991, 1993/Loempia, 19XX)

- Les Nuits chades de Rangoon (Glénat, 1989/Media 1000, 1991)

- Sections spéciales (CAP/Bédé X, 1995, 1996)

- Miami Beach (Jaccques Géron Èditeur 1986/Media 1000/BD Adultes, 19XX)

 

Veröffentlichungen als Jacques Gèron (Auswahl/Selection):

- Le Fantôme de Géronimo (1977, Autor Michel Deligne )

- Debby (1978)

- Yolande de Gretou - Le fouet madame! (1979)(Autor: Elvis Gray)

- Yalek - 9 Bände bei Verlag Novedi und Hachette,

mit Autor André-Paul Duchâteau (1980-1985)

- Brigade mondaine Teil 3, mit Autor Moloch (1983)

- Le Privé (1984)

- Arsène Lupin 1-5, mit Autor André-Paul Duchâteau (1989-1994)

- Bob Morane 7 (1992)

This translation is unedited!

 

Jacques Géron

 

alias Barney, Elvis Gray, alias Jack Henri Hopper was born on 8. January 1950 in Verviers (Belgium).

 

In Germany, one becomes aware of Hopper through his "Madame" album series, which you can often find in various barter days and comic shops.

 

Hopper's works inspire with an idiosyncratic, characteristic, very clean and clear style of drawing. Like many other European erotic colleagues of his time, he has dedicated himself to BDSM practices. So it is not surprising that his work is discussed on some BDSM websites.

 

The accompanying stories are thoroughly entertaining and the "shown" is very clear and explicit. Above all, Hopper was passionately and visually transformed the perceived lust and pain in the individual comic pictures "compassionate" by Hopper.

 

In France, his erotic stories have been published by various publishers, such as CAP (Béde X, BD Adult), Glénat and Media 1000. His erotic "Hauptwerke" have also been translated into German. The Dutch publisher International Presse Magazin publishing house tried hard, but his translations are not exactly good.

"Madame" Volumes 1 and 2 were later reissued by Hofmann-Verlag, which are much better in their German translation.

 

Amongst others, Madame 1 to 3 and Special Forces 1 and 2 (Sections Spéciales) have been published. Also the albums Hotel Con d´Or 1 and 2, which were released in German under the somewhat stupid name "Hotel Goldesel" (Hotel Golddonkey).

 

In the US-Eros-Comix-Series "Graphic-Album" 27 Hot Nights in Rangoon has been released. However, under the pseudonym J. H. Haupeur.

 

His artistic career began in 1970 when he took fourth place at a publishing competition. He made political and science fiction comics. Géron used a lot of pseudonyms for this. For some Danish publications he drew under the name of Barney. "Le fouet Madame!" (1978) became by him - already very erotic! released under the stage name Elvis Gray and "Miami Beach" (1987) already as Jack Henri Hopper. Hopper drew some gay comics under the pseudonym Marlon.

 

The extremely talented and outstanding comic artist died on 30. October 1993 at the age of only 43. His last comic strip was completed by Chris.

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome