eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

José Rafael Fonteriz

 

Auf dem erotischen Comicmarkt haben sich einige professionelle Künstler und Amateurzeichner mit den Sex-Abenteuern von Superhelden und speziell Superheldinnen versucht. Einige davon sogar mit größeren "künstlerischen Wert" wie zum Beispiel Motoki (Karate Girl), TCatt, Wayne Wine, sowie Fonteriz mit seiner Serie X Woman.

 

Fonteriz Stil ist geprägt durch klare präzise Striche, gepaart mit vollendeten Anatomiekenntnissen und einem Gespür für Storyaufbau und Seitenlayout. Kurzum, wie man es von Topleuten bei Marvel, Image oder DC auch erwarten würde.

 

Seine X Woman Zeichnungen erinnern in ihrer Aussage, Dynamik und Umsetzung amerikanischen Superheldencomics. Mittlerweile hat er sich etwas von diesem Stil gelöst und mehr Elemente der "spanisch/französischen Comic-Kunst" übernommen. Wie auch immer seine Entwicklung als Zeichner weitergeht, Fonteriz wird seinen hohen professionellen Touch behalten. Den zeigte er schon in seinen ersten Arbeiten; am Beginn seiner Karriere.

 

"X Woman" ist optisch, wie inhaltlich eine exzellente, erotische Adaption gängiger amerikanischer Superhelden-Serien. Seinen Heldinnen verlieh er so genretypische Namen wie Thunderpussy, Quim Queen und Vulvita.

 

Fonteriz verstand es mit den X Woman, eine gekonnte Mischung aus Parodie und Satire zu schaffen, ohne zu direkte Anleihen von amerikanischen Vorbildern zu nehmen. Trotzdem erkennt der Fan Referenzen zu den Fantastischen Vier, Batman, Wolverine, usw.

 

Allein wegen der Zeichenqualität könnte man die "X Woman" schon "lieben", doch die anspruchsvollen und interessanten Geschichten krönen diese "Superhelden-Hardcore-Extravaganza".

 

Fantagraphics (USA) brachte die Reihe in vier Heften 1992/1993 zum ersten Mal heraus. Einige Kapitel sind auch im Kiss Comix Magazin (Spanien) veröffentlicht worden. Eroscomics (USA) hat das gesamte Material Jahre später wiederholt aufgelegt (1996/1999), sowie unter Eros Comix Sammelalbum Nr. 14 zusammengefasst.

Zur Person:
José Rafael Fonteriz - für Freunde kurz Rafa - wurde 1961 in Spanien geboren.


Seine ersten professionellen Arbeiten waren für das Magazin Camacue/Camacuc. Alsbald folgte die "Phase" der erotischen Comics wie "El Legado" und den "X Woman". Er arbeitete für den spanischen Markt bei Iberia Inc. und Effecto Domino. Mit Kollege "Jesús Yugo" arbeitete Fonteriz für El Vibora an "Efecto Dominó".
Um 1996 wechselte er ins seriöse Fach und arbeitete unter anderem für Marvel (England und USA).

 

Das Fonteriz bislang nur eine vierteilige Geschichte über "Nocturne" (hat inhaltlich nichts mit der Marvel X-Men Figur gemein) und eine Geschichte in "Marvel Comics Present #169" für Marvel gezeichnet hat, liegt wohl an anderen Gründen als seiner Qualität als Zeichner.

Er wurde unter anderem der ständige Zeichner der Serie "El Capitan Trueno" und arbeitete an der Alben-Reihe "Avantar" mit Autor Juan Miguel Aguilera zusammen.
 

Zur selben Zeit hat Fonteriz auch weitere erotische Serien für "Eros" (Dolmen) gefertigt. Unter anderem - neben “El sueño de la razón” und “Cazadora de reliquias” - auch weitere "X Women" Folgen.

 

Veröffentlichungen (Auswahl):
- X-Woman (KIss Comix (Spanien), Fantagraphics/Eros Comix (USA))
- Efecto Domino
- Historias de Sexo Y estilo
- EL SUEÑO DE LA RAZÓN
- CAZADORA DE RELIQUIAS (Eros Comix)
- Nocturne (Marvel)
- DOBLE ENGAÑO
- EFECTO DOMINÓ
- AVATAR 1-3 (SAF Comics)

- Transformation 1-3 (mit Autor J.M.Eyrie, 2003/2004/2006)

- Sexo y Estilo (Colección Eros, Dolmen, 2006)


Link:

- Blogseite von Fonteriz

- französisches Wikipedia

- weitere Vorstellung Fonteriz

- Facebook Account

eroticcomic.info Home item2comichome