eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Beta Sexus

"Peter Bollinger ist ein preisgekrönter digitaler Künstler, Industriedesigner und Illustrator, zu dessen Kunden Grey Advertising, Sony Entertainment, DreamWorks, Sega, Nintendo, Mars, Harper Collins, Scholastic und viele andere Verlags-, Werbe- und Unterhaltungsunternehmen gehören. Mit seinen Abschlüssen in Industrie- und Umweltdesign reicht Bollingers Fachwissen von der Gestaltung von Computerterminals und Möbel bis hin zu Einschienenbahnen, Raumschiffen und Autos. Er hat bedeutende Design- und Illustrationspreise in den Vereinigten Staaten, Australien, Italien und Japan gewonnen. Er entwirft Architektur und Konzepte für zahlreiche Kunden im In- und Ausland, darunter Disney Imagineering, Discovery Communications und viele internationale Themenparks. Bollinger arbeitet sowohl auf traditionellem als auch auf digitalem Wege." (1)

Mitte der 1990er Jahre zeichnete Bollinger Covers für Romane, Illustrationen für Fleer Tradingscards und einige Aufträge für Marvel - unter anderem für die Serie Ultra X-Men.

In dieser Zeit (1994/1995) - in der Blüte der erotischen Comic-Produktionen - entstand auch Bollingers „Jugendsünde“ Beta Sexus. Die drei Hefte-Serie wurde von Eros Comix (USA) veröffentlicht. Ein Jahr später erschien der Sammelband Eros Comix Graphic Albums #26, erweitert mit einem Portfolio-Kapitel am Ende des Bandes. Im Impressum wird auch Masquerotique Studios (= Bollinger) als Autor und Zeichner genannt.

Grafisch hat die Serie einige Mängel wie Fehler in Perspektiven und Proportionen, schlechtes Lettering und verschenkter Platz im Seitenlayout (der Satzspiegel ist im Format 15 x 21 cm, das Heftformat jedoch knapp 17 x 26 cm). Zudem hätte den Seiten ein professionelles Coloring gut getan.

Doch die Serie konnte mit einer guten interessanten Geschichte und layout-technischen Finessen punkten. „Beta Sexus“ ist kein reiner Pornocomic mit einer Aneinanderreihung von Sexszenen. In einem Science Fiction Szenario angesiedelt, trifft der Leser auf die Hauptcharaktere Sarah und Vanessa. Beide Bi-Frauen haben einen gesunden erotischen Appetit, doch die schwarzhaarige Vanessa ist zudem ein Vampir - und sie sollte während eines erotischen Stelldicheins gut behandelt werden, sonst wird es gefährlich unangenehm - für die Männer.

Obwohl man Frauen nicht nach dem Alter fragen sollte, sind beide Damen schon eine Weile in dieser Welt. Vanessa - wieder geboren im 14. Jahrhundert - schafft dies durch ihre Eigenschaften als Vampir. Sarah hingegen ist ein Wesen nicht von dieser Welt und weitaus älter. Als Succubus ernährt sie sich von der lüsternen Lebensenergie anderer.
Und da ist noch Vanessas „Schöpfer“ aus ihrer Vergangenheit, der sie Jahrhunderte als Sklavin misshandelte und immer noch nach ihr sucht.

Das Abenteuer ist im Grunde nach zwei Heften abgehandelt. In Heft Drei landen die Damen auf einem „Orgien-Planeten“ um ihre Kräfte aufzufrischen und dort sesshaft zu werden. Wo im Universum kann frau es mit 16.287 Individuen unterschiedlicher Spezies gleichzeitig treiben?

So sind die letzten 15 Seiten des Heftes Ausschnitte eines übergroßen orgastischen Riesenposters, das erst im Sammelband in Gänze zu sehen ist.

"Es ist ein kosmisches Fickfest galaktischen Ausmaßes, wenn zwei lüsterne bisexuelle Nymphomaninnen - jede mit einem dunklen und fiesen Geheimnis - durch den Weltraum reisen, auf der Suche nach jeder Art von Action, die ihnen über den Weg läuft, und es wird spritzig - darauf kannst du wetten!"
Covertext Beta Sexus Sammelband (frei übersetzt)

Links:
- Shannon Associates

Quellen:
(1) Shannon Associates

Beta Sexus

"Peter Bollinger is an award winning digital artist, industrial designer, and illustrator whose clients include Grey Advertising, Sony Entertainment, DreamWorks, Sega, Nintendo, Mars, Harper Collins, Scholastic and many other publishing, advertising, and entertainment organizations. Holding degrees in industrial and environmental design, Bollinger's expertise ranges from the design of computer terminals and street furniture, to monorails, spaceships and automobiles. He has won major design and illustration awards in the United States, Australia, Italy and Japan. He undertakes architectural and concept design for numerous clients locally and abroad such as Disney Imagineering, Discovery Communications, and many international theme parks among others. Bollinger works both traditionally and digitally." (1)

In the mid-1990s, Bollinger drew covers for novels, illustrations for Fleer trading cards, and some commissions for Marvel - including for the Ultra X-Men series.

During this period (1994/1995) - in the heyday of erotic comic productions - Bollinger's "youth sin" Beta Sexus was also created. The three-issue series was published by Eros Comix (USA). A year later, the anthology Eros Comix Graphic Albums #26 was published, expanded with a portfolio chapter at the end of the volume. Masquerotique Studios (= Bollinger) is also credited as author and illustrator in the imprint.

Graphically, the series has some flaws such as errors in perspectives and proportions, poor lettering, and wasted space in the page layout (the panel area is in 15 x 21 cm format, but the comicbook format is just about 17 x 26 cm). In addition, the pages would have benefited from some professional coloring.

But the series could score with a good interesting story and layout-technical finesses. "Beta Sexus" is not a pure porn comic with a string of sex scenes. Set in a science fiction scenario, the reader meets the main characters Sarah and Vanessa. Both bi women have a healthy erotic appetite, but black-haired Vanessa is also a vampire - and she should be treated well during an erotic tryst, otherwise it will be dangerously uncomfortable - for the men.

Although you shouldn't ask women about their age, both ladies have been in this world for a while. Vanessa - „born again“ in the 14th century - manages to do this through her characteristics as a vampire. Sarah, on the other hand, is a being not of this world and far older. As a succubus, she feeds on the lustful life energy of others.
And there's Vanessa's "creator" from her past, who abused her for centuries as a slave and is still looking for her.

The adventure is basically wrapped up after two issues. In issue three, the ladies land on an "orgy planet" to refresh their powers and settle down there. Where in the universe can a woman have sex with 16,287 individuals of different species at the same time?

Thus, the last 15 pages of the issue are excerpts of an oversized giant orgy poster, which can only be seen in its entirety in the anthology.

„It's a cosmic coozefest of galactic proportions when two lusty bi-sexual nymphomaniacs - each with a dark and nasty secret - cruise the spaceways in search of whatever action comes their way, and it cums a plenty - you beta you bet!“
Covertext Beta Sexus Graphic Album

Now in english, too! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome