eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Brian Tarsis

 

Tarsis ist ein versierter und äußerst vielseitiger US-Künstler, der ab den 1980er Jahren im Geschäft ist. In der Bondage- und S&M-Szene sind seine Arbeiten bestens bekannt.

Mehr recht als schlecht hielt er sich mit Auftragsarbeiten über Wasser, unter anderem um sich nebenher seine Ausbildung zum Werbegrafiker finanzieren zu können.

 

Da Tarsis schon in jungen Jahren gern "schmuddlige Bilder" zeichnete und bereits damals befand, das keine guten BDSM-Zeichnungen in den diversen Publikationen veröffentlicht wurden, schritt er kurzerhand selbst zur Tat und bewarb sich mit seinen Arbeiten bei allen einschlägigen Szene-Magazinen. Trotz all dem fantasielosen Unsinn, der in den 1970er/1980er Jahren kursierte, fand Tarsis einen Verleger der seine ersten Bemühungen nach Qualität unterstützte.
So entstanden im Jahr 1984 erste Arbeiten für ein Bondage Magazin, herausgegeben von Harmony. Die Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus öffnete ihm weitere Türen. Schon bald konnte er als Chefredakteur und Art Direktor von drei Magazinen in weitere Bereiche des Hauses hineinschnuppern, wie zum Beispiel Videoproduktion und Fotoshooting. So eignete er sich nebenbei das Fotografieren, Videoediting und "das knüpfen von Seilen im Bondage-Style an". Nach erfolgreichen 3 1/2 Jahren bei Harmony wechselte Tarsis zu H.O.M. Dort lernte er die Videobranche kennen und drehte rund 150 Videofilme für "London Video".

 

1994 kehrte Tarsis an den Zeichentisch zurück und produzierte Alben und Comics für Eros Comix und B&D Pleasures. Es entstanden unter anderem City of Dreams und Daphne. Nach Jahren in denen er für andere produzierte und arbeitete, war er nun sein "eigener Herr" und beliefert aus seinem häuslichen Standort in Seattle die "BDSM-Welt".

 

Die Fantasy-S&M-Bondage-Geschichte Valeria spiegelt optisch und inhaltlich sein ganzes Talent wieder und weiß in allen Punkten zu überzeugen. Leider wurde das Album nur im schwarz-weiß Druck veröffentlicht.

 

Aufgrund seines abwechlungsreichen Arbeitsleben verfügt Tarsis über ein geschultes Auge für Stimmungen und Ambiente, eine ausgereifte Maltechnik und eine hervorragende Bildsprache. Dem S&M Liebhaber bleibt er nichts schuldig und präsentiert seine Geschichten mit deutlichen Hardcore-Szenen. Tarsis bewegt sich trotz des S&M-Themas in humanen Bahnen und behandelt seine Comic-Charaktere mit Respekt. Sollte es einmal etwas schmerzhafter für die Akteure werden, wird Tarsis nie übertrieben brutal. In seinen Geschichten bleibt Bondage und S&M immer noch ein zwar schmerzhaftes aber lustvolles Spiel zwischen den Geschlechtern.


Laut seiner Homepage hat Tarsis inzwischen resigniert aufgegeben, da seine Werke im Internet tausendfach illegal kopiert und weitergegeben wurden, ohne das er auch nur einen Cent dafür gesehen hat.

 

Veröffentlichungen/Publications (Auswahl/Selection):
- Valeria
- Daphne
- City of Dreams
- Tarsis Anthology Book 1 und 2 (Kurzgeschichten-Sammlung)
- The Long Cruel Winter
- WORMWOOD: A Gothic Tale of unrelenting Horror and inexcusable perversion

- Opal (1989)
- Komic Fantasies Magazin 1-3 (Teile davon)
- Pain is the Best Teacher (?)

Ausführliche Homepage des Künstlers

This translation is unedited!

 

Brian Tarsis

 

Tarsis is an experienced and extremely versatile US artist who has been in business since the 1980s. His works are well known in the bondage and S&M scene.

He was more than badly kept himself afloat with commissioned works, among other things in order to be able to finance his apprenticeship as a commercial artist.

 

Since Tarsis liked to draw "dirty pictures" at a young age and was already there at that time, which did not publish any good BDSM drawings in the various publications, he quickly took action himself and applied with his work to all relevant scene magazines. Despite all the unimaginative nonsense that was circulating in the 1970s and 1980s, Tarsis found a publisher who supported his first efforts for quality.

In 1984, he produced his first works for a bondage magazine, edited by Harmony. The collaboration with the publishing house opened further doors for him. Soon he was able to sniff other areas of the house as editor-in-chief and art director of three magazines, such as video production and photo shooting. He was also a good photographer, video editor and "tying up ropes in bondage style". After 3 1/2 successful years with Harmony, Tarsis joined H. O. M. There he got to know the video industry and shot about 150 video films for "London Video".

 

In 1994 Tarsis returned to the drawing table and produced albums and comics for Eros Comix and B&D Pleasures. Among others, City of Dreams and Daphne were created. After years of producing and working for others, he was now his "own boss" and supplies the "BDSM world"from his home base in Seattle.

 

The fantasy S&M bondage story Valeria reflects his talent visually and in terms of content and knows how to convince in all points. Unfortunately the album was only released in black and white print.

 

Due to his varied working life, Tarsis has a trained eye for moods and ambience, a mature painting technique and an excellent visual language. He doesn't owe anything to the S&M lover and presents his stories with clear hardcore scenes. Despite the S&M theme, Tarsis moves in humane ways and treats his comic characters with respect. Should it ever become a little more painful for the players, Tarsis will never be overly brutal. Bondage and S&M are still a painful but sensual game between the genders in his stories.

 

According to his homepage, Tarsis has given up resigned, as his works have been copied and distributed thousands of times illegally on the Internet without him having seen a cent of it.

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome