eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Ryuta Amazume 甘詰留太

auch Ryuta Amadume, Ryuta Amadzume, Ryuuta Amadzume, Ryuuta Amodume. Weitere Nicknames: Eromangaman und Jidou Hanbaiki (= auch Name seiner Künstler Gruppe (Circle); übersetzt heißen so die Verkaufsautomaten in Japan)

Unter dem Namen Amadume wurden seine frühen hentai-Manga veröffentlicht.

Der japanische Mangaka ist vor allem durch seine populären Serien und Manga Nana & Kaoru, Die Traumfrau und Puppy Lovers bekannt geworden. Nach seiner "Umstellung" (etwa 2005) von der "härteren" Hentai-Linie mit oftmals Lolicon-Themen zu kommerzielleren "Ecchi"-Mangas konnte er sicherlich mehr Käuferschichten ansprechen und wurde auch für westliche Verleger interessant; so zum Beispiel auch für Panini Deutschland.

Amazume arbeitet heute mit einen gefälligen und professionellen Zeichenstil, der durchgehend von hoher technischer Qualität ist. Seine Charaktere gefallen durch ihre einfühlsamen und ausdrucksstarken Emotionen. Sein Design ist leicht cartoonhaft und das Gesamtlayout seiner Seiten wirkt aufgeräumt. Mit Rasterflächen werden - wie in vielen Mangas üblich - dezent Akzente gesetzt. Wilde Speedlines oder skizzenartige Bilder findet man in seinen neueren Mangas nur noch selten - dies kennzeichnet eher die frühen h-Manga von ihm. Die farbigen Vorsatzseiten seiner Mangageschichten sind ebenfalls von professioneller Sorgfalt und unterstreichen sein künstlerisches Vermögen.

Kennt man seine h-Manga-Frühwerke wird man Aufgrund der geringen Schauwerte in den neueren Veröffentlichungen etwas enttäuscht. In diesen softeren Manga rückt dafür die Geschichte selbst wieder in den Vordergrund; obwohl es mitunter etwas seltsam anmutet, wenn zum Beispiel in einem S&M-Szenario wie bei "Nana & Kaoru" so wenig "eindeutige" - sprich explizite - Bilder gezeigt werden. Doch muss man sich immer vor Augen halten, dass diese Serien für eine andere/größere Käuferschicht entwickelt wurden - wie das zum Beispiel auch bei den Ecchi-Mangas von Toshiki Yui (My Dollhouse) der Fall ist.

Wie bereits erwähnt muss bei den Ecchi-Mangas die Geschichte den Band aus dem Mittelmaß heben. Dabei kann Amazume nicht immer punkten. Oftmals plätschern seine Geschichten auf einem durchschaubaren, belanglosen Niveau dahin, der Spannung und Ideen vermissen lässt - wie zum Beispiel bei "Ryuta Amazume präsentiert: Band 3: Bin ich nicht sexy!?". Das es auch anders geht zeigt das Beispiel Swing Girl, einen unterhaltsamen und witzigen Kurzgeschichten-Manga über Mädchen mit Penissen, der wunderbar die Balance zwischen albern und ernsthaft hält. Gewürzt mit skurrilen Ideen und Situationen, die natürlich durch den ungewöhnlichen Story-Aufhänger entstehen.

Seine neueren Veröffentlichungen zeichnen sich durch eine wohltuende zwischenmenschliche Wärme, Romantik und Zärtlichkeit aus. Verstörende Momente oder exzessive Gewalt sind eher selten zu finden. Viele seiner Geschichten sind somit ausgezeichneter "Feel good"-Lesestoff mit einem gehörigen Extra-Kick an Erotik.

Eine sehr zärtliche Liebesgeschichte um ein schüchternes Paar, vom ersten Kennenlernen bis zur geplanten Hochzeit zeigt Amazume im mehrbändigen Manga "ハッピーネガティブマリッジ" (google-Übersetzung: Happy negative Marriage"). Hier zeigt Amazume seine Stärken als Zeichner und als Autor (Geheimtip! Anm. d. Red.).

Sein Erfolgsmanga "Nana & Kaoru" wurde zuerst im Magazin Young Animal Arashi veröffentlicht und später in Sammelbänden zusammengefasst. Der Ableger "Black Label" spielt in der nahen Zukunft der Hauptgeschichte und erzählt vom letzten Schuljahr von Nana und Kaoru. Die Serie verwendet andere Nebendarsteller und verschiedene Örtlichkeiten, verrät aber keine Einzelheiten (Spoiler) aus der Haupthandlung der "Nana & Kaoru"-Serie.

"Nana & Kaoru" hat es in Japan sogar zu einer Real-Verfilmung geschafft.

"Spätestens, seit die Manga-Serie "Nana & Kaoru" weltweit für Furore sorgt, ist Ryuta Amazume einer der Stars der Szene. Und damit ist das Subgenre gemeint, das mit erotischen Darstellungen junger, hübscher Frauen, gepaart mit viel Humor und teils schrägem Witz auf Käuferfang geht.
Dabei scheint oft die eigentliche Story zur Nebensache zu geraten. So ist seine Serie "Die Traumfrau" eigentlich nur eine Aneinanderreihung von Sexszenen und erotischen Fantasien junger Männer. Das aber zeichnet Amazume so gekonnt, dass man nicht umhin kann, seinen Geschichten fast Kult-Status zuzuerkennen." … Da macht der erste Band der neuen Serie keine Ausnahme. "Puppy Lovers" entwirft ein gelungenes Szenario, geizt nicht mit den äußerst anregenden Reizen der hübschen Eri, verbleibt aber nach anfänglichem Schwung allzu sehr in beliebig aneinandergereihten Szenen, die zwischen hochnotpeinlich, notgeil und pubertärer Männerfantasie variieren."
(1)

Wer es sozusagen "härter" möchte kommt nicht umhin sich die älteren
h-Manga aus den Jahren 2000 bis 2005 zu besorgen. In diesen Jugendsünden ist sein heutiger Stil bereits zu erkennen, jedoch noch wesentlich rauer und skizzenhafter; was seiner Unerfahrenheit geschuldet ist. Hier wirken neuere Produktionen im Bildaufbau wesentlich klarer, aufgeräumter und überschaubarer.
Das diese Mangas keine westliche Veröffentlichung erfahren, ist oftmals den jungen Protagonisten der einzelnen Kurzstorys geschuldet. Viele dieser Geschichten sind in das Subgenre "Lolicon" einzuordnen. Inhaltlich wird dabei entweder in schneller Folge Sex-Szene auf Sex-Szene aneinandergereiht, oder wie im Gegensatz dazu im Beispiel "Kuwagata" die Handlung durchaus erzählerisch und tragisch schön von Amazume stimmungsvoll bebildert. Der dramatische und fast düstere Manga wird jedoch trotz einiger romantischer Einwürfe überwiegend von gewaltvollen Bilder bestimmt.

japanische Veröffentlichungen/japanese publications
- Hentai und/oder Lolicon (Auswahl/Selection) (2):

- Shoujo Zecchou Taiken (1999, Shobunkan)
- Mitsuko (2001, TI Net, Comic Mujin)
- Kimi no na wo Yobeba (2003, TI Net, Comic Mujin)
- Kuwagata (2004, AV Comics) "The Stag Beetle" unter Pseudonym Eromangaman
- Kimochi Ii Koto (2005, TI Net, Comic Mujin) "A pleasant thing"

japanische Veröffentlichungen/japanese publications
- Ecchi und/oder Seinen (Auswahl/Selection, Stand 2013) (2, 3):

- Toshiue no Hito (2004, Hakusensha)
- Mote ne!? (2005, Hakusensha)
- Kitto Subete ga Umakuiku (2006, Hakusensha)
- Nidaime wa Cosplayer (2006, Hakusensha, Young Animal Magazin)
- Koi wa Misoji o Sugite kara (2008, "Liebe ohne Deadline", Shounen Gahosha)
-Nana to Kaoru (2008, Hakusensha) mehrteilige Serie
- Change H (2009)
- Bura Girl (2009, "Swing-Girl", Hakusensha, Young Animal Magazin)
- Happy Negative Marriage (2009, Shonen Gahosha)
- Nana to Kaoru: Black Label (2010, Hakusensha)
- Puppy Lovers (2010, Shonen Gahosha)
- Watashi no Suki na Senpai (2012, Shonen Gahosha) Kurzgeschichte im Magazin Young King

deutschsprachige Veröffentlichungen/german publications
(Panini Manga und Comic) (Auswahl/Selection, Stand 2017):

- Nana & Kaoru - Fesselnde Liebe, Band 1-18 (der letzte Band #18 erschien im Juni 2017
- Nana & Kaoru - Black Label, Band 1-4
- Willkommen im (Ero-)Manga-Club, Band 1-2 (2016/2017)
- Die Traumfrau Band 1-6
- Ryuta Amazume präsentiert, Band 1: Liebe ohne Deadline
- Ryuta Amazume präsentiert, Band 2: Swing Girl
- Ryuta Amazume präsentiert: Band 3: Bin ich nicht sexy!?
- Puppy Lovers 1-3

Links:
- deutsche Paniniseite mit Nana & Kaoru
- weitere Mangas bei Panini
- Sammlung der verfügbaren Manga bei amazon.de

Quellen & Hinweise/Sources:
(1) Auszug aus einer Amazon-Rezension (S. Erlemann)
(2) mangaupdates.com
(3) englische Titel aus direkten Online-Übersetzungen

 

.

This translation is unedited!

 

Ryuta Amazume 甘詰留太

 

also Ryuta Amadzume, Ryuta Amadzume, Ryuuta Amadzume, Ryuuta Amodume. Other nicknames: Eromangaman and Jidou Hanbaiki (=also name of his artist group (Circle); and that's what the vending machines in Japan are called)

 

His early hentai-manga were published under the name Amadume.

 

The Japanese Mangaka has become famous for its popular series and Manga Nana & Kaoru, Die Traumfrau and Puppy Lovers. After his "conversion" from the "harder" Hentai line with its often Lolicon themes to more commercial "Ecchi"mangas in 2005, he was certainly able to appeal to more groups of buyers and became interesting for western publishers as well, including Panini Germany.

 

Amazume works today with a pleasing and professional style of drawing, which is consistently of high technical quality. His characters appeal through their sensitive and expressive emotions. Its design is slightly cartoon-like and the overall layout of its pages looks tidy. As in many mangas, grid surfaces are used to discreetly accentuate the design. Wild speedlines or sketch-like pictures are rarely found in his newer mangas - this is more characteristic of his early h-manga. The coloured front pages of his manga layers are also of professional care and underline his artistic talent.

 

If you know his early h-manga works you will be disappointed due to the low show values in the newer publications. In this softer manga, the story itself comes back to the foreground; although it sometimes seems a bit strange when, for example, in an S&M scenario such as "Nana & Kaoru", so few "unambiguous" - i. e. explicit - pictures are shown. But one must always keep in mind that these series have been developed for a different/larger group of buyers - as is the case with the Ecchi-Mangas from Toshiki Yui (My Dollhouse) for example.

 

As already mentioned, the history of the Ecchi-Mangas has to lift the band out of mediocrity. Amazume cannot always score points. Often his stories ripple along on a transparent, meaningless level, which causes a lack of tension and ideas - as for example in "Ryuta Amazume presents: Volume 3: Am I not sexy! Swing Girl, an entertaining and funny short story manga about girls with penises, shows that there is another way of doing it. Spiced with bizarre ideas and situations, which of course arise from the unusual story hanger.

His recent publications are characterized by a pleasant interpersonal warmth, romance and tenderness. Disturbing moments or excessive violence are rarely found. Many of his stories are therefore excellent "Feel good"reading material with a proper extra kick of eroticism.

 

A very tender love story about a shy couple, from the first meeting to the planned wedding, Amazume shows in the multi-volume Manga "ハッピーネガティブマリッジ" (google translation:" Happy Negative Marriage "). Here Amazume shows his strengths as a artist and as an author (Secret Tip! Note of the Red.).

 

His successful manga "Nana & Kaoru" was first published in the magazine Young Animal Arashi and later compiled in anthologies. The offshoot "Black Label" takes place in the near future of the main story and tells the story of the last school year of Nana and Kaoru. The series uses other supporting actors and different locations, but does not reveal any details (spoilers) from the main plot of the "Nana & Kaoru"series.

 

"Nana & Kaoru" has even made a real movie in Japan.

 

"Ryuta Amazume has been one of the stars of the scene ever since the Manga series "Nana & Kaoru" caused a worldwide sensation. And this refers to the subgenre, which goes with erotic portrayals of young, pretty women, paired with lots of humour and sometimes weird joke on buyers.

Often the actual story seems to be a minor matter. His series "Die Traumfrau" is actually just a series of sex scenes and erotic fantasies of young men. Amazume skillfully draws this, however, so that one cannot help but recognize his stories as almost cult status." ... The first volume of the new series is no exception. "Puppy Lovers" sketches a successful scenario, not stingy with the extremely stimulating charms of the pretty Eri, but after an initial swing all too much remains in scenes lined up randomly, varying between high-notch, horny and pubescent man's fantasy." (1)

 

If you want to "harder" it, so to speak, you can't help but notice the older

h-Manga from the years 2000 to 2005. In these youthful sins, his current style is already evident, but even more rough and sketchy, due to his inexperience. Here, newer productions in the composition of the picture look much clearer, tidier and more manageable.

The fact that these mangas are not published in the West is often due to the young protagonists of the individual short stories. Many of these stories can be categorized into the subgenre "Lolicon". In terms of content, either the sex scene is strung together in quick succession on the sex scene, or, as in contrast to this, the story is portrayed in a very narrative and tragically beautiful manner by Amazume in an atmospheric way in the example of "Kuwagata". The dramatic and almost dark manga, however, is dominated by violent images despite some romantic interjections.

SeiteNanatoKaoruBlackLabelvol01nana013freigestellt
Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome