eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Renya Sabashi * (jap. 左橋レンヤ) auch Renya Sahashi, Ren´ya Sabashi

Der japanische Mangaka ist noch "recht neu" im Geschäft (seit etwa 2009) und erst in den letzten Jahren wurden mehrere Manga-Bände mit seinen Arbeiten veröffentlicht. Der Band "Koi no Chuunyuu!" hat es bereits in eine offizielle englische Übersetzung „Love Infusion“ bei Project-H geschafft. Der rund 200 Seiten starke Manga wurde dabei unzensiert - ohne schwarze Balken - publiziert; obwohl auch das japanische Original mit wenigen (schmalen) Balken über den Geschlechtsteilen auskommt.

In Japan ist sein Hauptverleger Akaneshinsha und Sabashi in deren Magazinen wie Comic Rin, Comic Tenma, Comic Sigma, er seit 2009/2010 regelmäßig vertreten ist.

Die Szenarien in Sabashis Geschichten sind durchaus recht abwechslungsreich.
Der Band Hajirai Body handelt von jungen Paaren oder Freunden die sich an den unterschiedlichsten Orten der Liebe hingeben - freiwillig oder unfreiwillig. Zum Beispiel in einer Dōjō-Halle, oder anschließend in den Gemeinschaftsduschen, zuhause wenn die Schwester den Bruder beim ornanieren erwischt, nach dem Schwimmunterricht in der Schule, oder ungezwungen im Urlaub an Seen und schattigen Waldlichtungen. Dabei ergreifen sowohl Männlein wie Weiblein die Initiative um die sexuelle Handlungen einzuleiten.

Anders beim Band Mitsudaku Kanojo. Hier übernimmt eindeutig die männliche Hauptfigur die dominierende Rolle; zuweilen auch recht fordernd und drängend. Ein "typischer" Porno-Manga für das männliche Ego.

In Momoiro Triangle ist die Rollenverteilung wieder etwas anders aufgestellt. In diesem Manga ist der männliche Charakter eher der "Lucky Bastard", da er von seiner Freundin immer in neue Ménage à trois "gedrängt" wird.

In Gokubuto Insaato ist in der ersten Geschichte ebenfalls ein junger Mann der "Lucky Bastard" und bekommt es im Laufe der mehrteiligen Handlung mit einigen jungen Frauen zu tun. Oftmals auch gleichzeitig. Da braucht der junge Held Stehvermögen. In weiteren Kurzgeschichten des Bandes darf dann wieder einmal eine Schwester beim Bruder „Hand anlegen“, oder reife Damen übernehmen freudig die sexuelle Ausbildung junger Burschen. Ob nun als Lehrerin oder Vorgesetzte.

In einigen Manga-Büchern streut Sabashi zwischen den Kurzgeschichten kleine Sketch-Zeichnungen der Charaktere als Kapitelteiler, die einen Aspekt der Handlung humorvoll aufgreifen.

Sein Stil ist als eher klassisch zu bezeichnen mit einem durchaus charakteristischen Zeichenschwung, die seine Zeichnungen und seine Charaktere wiedererkennbar machen. Trotzdem fehlt seinem Stil das wirklich einzigartige Merkmal. Der Zeichenstrich wurde im Laufe seiner künstlerischen Entwicklung zarter und eleganter. Rasterfolien verleihen seinen einzelnen Seiten nur leichte Akzente.

Die farbigen Illustrationen von Sabashi sind eher durchschnittlich und so findet man (warum auch immer) den bei vielen Manga-Büchern "obligatorischen" farbigen Anfangsteil in seinen Veröffentlichungen eher selten.

Die Sex-Szenen sind der dominierende Teil jeder seiner Kurzgeschichten und nehmen den meisten Seitenplatz ein. Die dürftig angehängte Rahmenhandlung ist gefällig, aber meist banal und kommt recht schnell auf den eigentlichen Punkt: zwischenmenschlicher Austausch von Körperflüssigkeiten. Bei mehrteiligen Episoden wird die Handlung jedoch detailreicher und bekommt die nötige Zeit sich zu entfalten.

Die Sex-Sequenzen sind abwechslungsreich inzeniert und decken das "normale" Repertoire ab. Extreme Sex-Fetische oder -Praktiken finden sich in seinen Geschichten äußerst selten.

Bei Durchsicht mehrerer Bücher fällt auf, das Sabashi bestimmte Bildausschnitte oder Charakter-Posen gerne wiederholt. Seinem Zeichenstil geschuldet empfindet man zudem seine Charaktere und deren Gesichtsausdrücke repetitiv.

Der französische Verleger Taifu Comics hat bereits vier Manga-Bände von Sabashi veröffentlicht: „Hot Infusion“ (Koi no Chuunyuu!), „Body Body“ (Hajirai Body), „Sex3“ (Momoiro Triangle), „Hot Stuff“ (Tottemo Hot na Chuushinbu).

Im Herbst 2016 wird der englische Verleger Project-H den zweiten Band von Sabashi bringen: Peachy Triangle (Momoiro Triangle). (2)

Veröffentlichungen (Auswahl) (1):
- Koi no Chuunyuu! (濃いの注入!) (2011, Comic Rin Magazin, Akaneshinsha) engl. bei Project-H (801 Media Inc) "Love Infusion"
- Mitsudaku Kanojo (蜜だく彼女) (2011, Comic Rin Magazin, Akaneshinsha)
- Hajirai Body (恥じらいBody) (2012, Comic Rin Magazin, Akaneshinsha)
- Tottemo Hot na Chuushinbu (とってもホットな中心部) (2013, Comic Tenma Magazin, Akaneshinsha)
- Momoiro Triangle (桃色トライアングル) (2013, Comic Rin Magazin, Akaneshinsha) engl. bei Project-H (801 Media Inc, 2016) "Peachy Triangle"
- Gokubuto Insaato (極太いんさぁと) (2014, Comic Tenma Magazin, Akaneshinsha)
- Hotetta Karada o Hitorijime (火照った体を一人占め) (2015, Comic Tenma Magazin, Akaneshinsha)
- Himegoto Memories  (ヒメゴトxメモリーズ) (2016, Comic Sigma/Tenma Magazin, Akaneshinsha)

Links:
- Autoren-Seite Amazon Japan
- Bildbeispiele aus dem Manga (ab 18!) "Hotetta Karada o Hitorijime"
- Akaneshinsha

Quellen:
(1) mangaupdates.com, doujinshi.org
(2) laut amazon

* Vor- und Familienname
englische Mangatitel aus englischen Übersetzungen (1)

eroticcomic.info Home item2comichome