eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Antoni Payà

Antoni Payà wurde 1967 in der Provinz Alicante geboren. Er begann seine Karriere als Werbegrafiker (Freelancer) für die Zeitschrift El Temps.

1993 erschienen die ersten erotischen Comic im spanischen Magazin Kiss Comix. Zusammen mit seinem Bruder Emili Payà entstand der Charakter Nina, die die Heldin einer Reihe von Kurzgeschichten wurde und zwischen 1993 und 1995 eine feste Größe im Kiss Comix Magazin war.

Nina ist eine lebenslustige junge Studentin, die es in ihren Abenteuern mit einer Fülle von Männern zu tun bekommt. Die Reihe ist zwar selten tiefgründig, dafür äußerst unterhaltsam und kurzweilig. Gleich zu Beginn trifft sie auf ihre Kusine Marta; ihres Zeichen Prostituierte aus Überzeugung und Leidenschaft. Das explosive Zweiergespann erlebt ihren "Höhepunkt", bei einer speziellen Party mit Männerüberschuß.

Im zweiten Kurzgeschichten-Sammelband begibt sich die sexhungrige Nina auf Reisen und erlebt dabei so einige merkwürdige Abenteuer. In Italien wird sie in die Kunst des "Spagetti-peitschens" eingeweiht, in Afrika wird Nina rituell bemalt und bekommt es mit dem "Stammesfürsten" zu tun, in Amerika geht es in die virtuelle Realität und in Japan muss es Nina mit Bondage-Meistern aufnehmen.

Die Kurzgeschichten wurden etwa 1995 für die französische Ausgabe vom Kiss Comix Magazin übernommen und später in Albenform beim US-Publisher NBM herausgegeben. Gegen Ende der 1990er verschwand die erotische Titelheldin aus den Magazinen.

Zusammen mit Autor David Revilla produzierte Antoni Payà - nach der Nina-Ära - für das spanische Mutterblatt Kiss Comix die Kurzgeschichten-Serien "Oriente & Occidente", "Las Hipocritas", "Politiquement Incorrect" und "Las reglas del juego", die inhaltlich etwas zeitkritischer und sarkastischer ausfielen. Etliche dieser Teile gelangten auch in die französischen und englischen Ableger des Kiss Comix Magazins.

Antoni Payà Zeichenstil ist eigentlich ohne Tadel, wirkt jedoch zuweilen durch seine raue und oft schlichte Art wie ein Underground- oder Fan-Comic. Bei der Sichtung des Materials fällt auf, das Charaktere oder Seiten vereinzelt recht flüchtig gezeichnet wurden; was aber den positiven Gesamteindruck nur leicht mindert.

Die Kurzgeschichten sind rein in schwarz-weiß produziert worden. Graue Schattierungs-Akzente mittels Rasterfolie erzeugt.
Die erotischen Szenen überwiegen den inhaltlichen Teil der Kurzgeschichten und sind abwechslungsreich inszeniert worden. Brutale Sex- und/oder S&M-Praktiken sucht man in Payàs Geschichten vergebens. Der offensichtliche Spaß "an der Sache" überwiegt. Das macht die Erzählungen zu einem unterhaltsamen und kurzweiligen Lesevergnügen.

Neben dem Zeichnen ist Antoni Payàs zweite Leidenschaft die Fotografie. So wurden bereits einige Modell- und Akt-Studien in spanischen sowie europäischen Journalen veröffentlicht.

Interview:
- Kiss Comix Magazin Ausgabe 21; geführt von Hernán Migoya

Veröffentlichungen mit Autor David Revilla:
- Politiquement Incorrect (Kiss Comix (spanisch) #46)
- Hypocrites! (NBM Publishing, Sammelband 1998 (englisch))
- Oriente & Occidente (Kiss Comix (spanisch) #61, 62)
- Las reglas del juego (Kiss Comix (spanisch) #68-72, 74 -75, 78)

Veröffentlichungen mit Autor Emili Payà:
- Nina 1 - "Spaghetti, Meat & Balls" (NBM Publishing, 1995) (BDérogène, 2001, französisch) (BD Erotix, deutsch)
- Nina 2 - "Home, Sweet Home" (NBM Publishing, 1995)
- Sex, Drugs & Benidorm

SeiteNinaSeiten1
SeiteNinaSeiten2
SeiteNina105
SeiteNina133
SeiteNina163
SeiteNina244
SeiteOrienteOccidente2
Seitelasreglasdeljuego1
Seitelasreglasdeljuego2
SeitePolitiquementIncorrect1
SeiteSexDrugsBenidorm1
eroticcomic.info Home item2comichome