eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Tayyar Ozkan

 

Ozkan wuchs in der Türkei (Anatolien) auf und veröffentlichte 1978 erste Karikaturen in einer lokalen Polit-Zeitung. In den folgenden Jahren erschienen seine Zeichnungen in mehreren Zeitungen und Witze-Magazinen. Darüber hinaus gestaltete er Kinderbücher und Glückwunschkarten.

 

1989 zog Ozkan in die USA um dort als Grafik- und Textildesigner zu arbeiten. Heute lebt er in Williamsburg, Brooklyn. Seine ersten Comicarbeiten in der "neuen Welt" wurden im Magazin "World War 3" veröffentlicht.

 

Seine Eigenentwicklung "Caveman" erschien erstmalig 1993 im populäre "Heavy Metal"-Magazin. 1997 fasste der NBM-Verlag diverse Caveman Abenteuer zu einem Sammelalbum zusammen.

 

Mit dem Autoren Joel Rose und Amos Poe entstand 1994 das DC-Album "La Pacifica" mit über 280 Seiten. Zudem tuschte er vier Ausgaben von "The Dreaming" für Vertigo/DC.

 

Doch zurück zum erotischen Schaffenswerk Ozkans.
Es entstanden u. a. folgende Hefte, die fast ausschließlich beim amerikanischen Eros Comix Verlag veröffentlicht wurden:
- Bushwhacked
- Orient Sexpress 1-4
- Cave Bang 1-4
- Pet
- Fleshpot (Illustrationen-Sammlung)
- Lewd Moana.

 

Weitere Arbeiten von ihm sind in diversen amerikanischen Magazinen wie "Screw", "Hustler", dem spanischen "Penthouse COMIX", sowie dem italienischen "BLUE" zu bewundern.

 

Von einem Erfolg überzeugt, publizierte Ozkan seine Comic-Reihe "Caveman" sogar selbst. Eine Hardcover-Ausgabe wurde zudem in Frankreich bei "2L Productions" veröffentlicht. Die Caveman-Comic-Reihe hat seinen Weg von Amerika und Spanien (2001, Dude Comics) aus sogar in die Türkei geschafft. Dort wird die Reihe in großen Zeitungen wie Yeni Yuzyil und Radikal abgedruckt.

 

Seine neueste Schöpfung ist die Funny-Comic-Reihe "CAVE´N". Zudem interessiert er sich für Trickfilm und Animation.

 

Um sein Wissen und Können weiterzugeben, hält/hielt Ozkan an der "Schule für visuelle Kunst" (School of Visual Arts) in New York Kurse über Comic-Kunst. (Quelle bis hier: Ozkans Homepage)

 

Die Kurzgeschichten-Reihe Cave Bang kommt völlig ohne Dialoge aus und unterhält den Leser "nur" mit ihrem Bildwitz.
In all seinen Comicserien ist ein gewisser "Witze-Magazin-Zeichen-Stil" nicht zu übersehen. Cave Bang spielt mit der Thematik "Die komischen Alltags-Parallelen zwischen dem Urzeitmenschen und dem Menschen der Neuzeit". Cave Bang ist sehr humorvoll umgesetzt und nicht übermäßig mit Hardcore-Elementen ausgestattet. Das Ganze hält sich im Rahmen "deftiger Witze-Cartoons".


In "Orient Sexpress" sowie in "Lewd Moana" tritt Ozkan "selbst" als gezeichnete Person auf, um als Erzähler seiner frivolen "1000 und eine Nacht"-Geschichten humorvolle Anspielungen auf seine türkische/islamische Heimat zu geben.

 

Das Heft "Pet" ist weniger Hardcore-Comix, dafür wesentlich "reifer" in seinem Zeichenstil. Haben Cave Bang und Orient Sexpress noch eher einen Underground-Touch a la Robert Crumb, geht Pet mehr in Richtung Manara und George Pichard-Zeichenstil.

 

Homepage: www.tayyarozkan.com

eroticcomic.info Home item2comichome