eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Norberto Jesús Fernández Serrano

wurde am 23. Dezember 1967 in Pontevedra (Spanien) geboren und lebte zuletzt unweit davon in Vigo. Der Self-Made-Comiczeichner gab 1998 seinen sicheren Beruf in einer Bank auf, um sich ganz dem Comiczeichnen zu widmen. Im Laufe der Jahre hatte er in höchst unterschiedlichen Genres Erfolg.

Neben seinen Beiträgen in den Magazinen für Erwachsene Eros Comix und El Vibora zeichnete er auch in den Jahren 2000 bis 2004 für das galizische Jugend-Magazin Golfiño; dabei unter anderem an den Serien "O castelo Regadeira" und "Percy y Marionetti" (mit Autor David Gundin). Mittlerweile gibt es ein "Best-of"-Sammelalbum von O castelo Regadeira, herausgegeben von El Patito Editorial.

Zusammen mit Fausto Isorna war Fernández als Tuscher und Kolorist für die Comic "Os viaxeiros do tempo" und "Un misterio para Simón" tätig. Mit Carlos Portela entstanden die Titel "Forest Hill", "Guinsy" und "Atlántico Diario".

Im legendären spanischen Magazin El Vibora finden sich frühe Beiträge von ihm, wie die Serie "Broz" (#238-244, 1999) oder die Kurzgeschichten "El jarrón" (#245/46, 2000), "La Onomástica" (#247, 2000), "El Hombre que echo su barriga fuera de si" (#248, 2000) - in einem deutlich anderen Zeichenstil -, "El paraguas" (#249, 2000), "Las historias de el enano pirolón" (#250, 2000), "El lazo" (#251, 2000) und "Los Peligros de la noche" (#278, 2003) die seine Experimentierfreude und die Vielseitigkeit seiner Zeichenstile zeigen.

Für die Serie Los Reyes Elfos: Historias de Faerie (Dolmen Editorial, 2006), zeichnete er für verschiedene Autoren Kurzgeschichten mit Charakteren aus der gleichnamigen Reihe von Víctor Santos.

Der Stil von Fernández ist überaus variantenreich, technisch versiert und ohne Schwächen in Perspektive und Anatomie. Seine Leidenschaft für Fantasy- und Rollenspiel-Themen lässt sich in vielen seiner Projekte beobachten. Zudem seine Passion zu erotischen Inhalten. Diese zeichnen sich durch eine gelungene Mischung aus Humor, Verspieltheit und einer gewissen femininen Zärtlichkeit aus ... - sprich: Geschichten die man auch einer weiblichen Leserschaft in die Hand geben möchte.

Seine Charaktere werden in einem leicht cartoonigen - bei den weiblichen Figuren fast puppenhaft idealisierten - aber unverwechselbaren Stil gestaltet. Charakteristisch sind zudem die schmalen, ovalen Kopfformen seiner femininen Figuren.
Der "cartoonige" Style hat sich in neueren Produktionen etwas verloren. Doch wer genau hinsieht, kann den von seinen pornographischen Comics geprägten Gestaltungsstil durchaus noch erkennen.

Die Beiträge für das Eros Comix Magazin tragen die Titel "El caballero despollado", "Cuando el timbre suena", "Inés y el ladrón cariñoso" (Ausgaben #31-36), "Fiesta de pijamas" (#37-38), "Erika la novia de la oscuridad" (#52-55, 57, 60-62) sowie "Morbita Contorno, dibujante de porno". Daneben zeichnete er auch einige Titelbilder für das Blatt.

Die Auftritte im spanischen Penthouse Comix Magazin waren dagegen eher spärlich; so zum Beispiel "Las aventuras del Dr. Sex" in der Ausgabe 34.

Der Band Erika, la novia de la oscuridad erschien 2007 bei Dolmen Editorial und ist eine Zusammenfassung der Eros Comix-Kurzgeschichten die zwischen 2005 und 2006 entstanden. Sie erzählen von einen jungen Mann, der in einem Beerdigungsinstitut arbeitet und zusammen mit einem "Gothic"-Mädchen obskure und übernatürliche Sexabenteuer erlebt.

Das 64seitige Heft Qu4ttrocento Vol. 2 #1 erschien ebenfalls im Jahr 2007 bei Dolmen und beinhaltet eine kleine Werkschau seiner Arbeiten mit Comics, Illustrationen und einem ausführlichen Interview. Die darin enthaltenen Comicgeschichten - extra für dieses Heft gezeichnet - heißen: "La risa del pánico", "The supercabrón adventures", "Me enemoré de una chica muy rarita" und "La anécdota del catapultado". Als Bonus ist am Ende des Heftes die El Vibora Geschichte "Los Peligros de la noche" abgedruckt.

SQP veröffentlichte 2011 den englischsprachigen Band Pajama Party, die im spanischen Original bei Eros Comix unter "Fiesta de Pijamas" lief. In dem bunt, vergnüglichen Softcover-Album kommt ein junger Mann nach Jahren der Abwesenheit in sein elterliches Zuhause zurück. Dort findet er eine unwirkliche Szenerie vor. Drei wunderschöne junge Mädchen feiern gerade eine Pyjama-Party, aus der sich ein wahres Sexfest entwickelt. Der Band beinhaltet weiterführende Kurzgeschichten die bereits im Eros Comix Magazin veröffentlicht wurden.
Eine weitere Zusammenstellung älterer Eros Beiträge erschien 2013 bei Dolmen unter dem Titel El Cagallero Despollado.

Für den amerikanischen Markt gestaltete Fernández die (Non-Erotic-)Comic Retrovirus (mit den Autoren Jimmy Palmiotti und Justin Gray), sowie The Tattered Man (Image Comics, 2011). Zudem arbeitete er für die Kickstarter-Comics Purity und Ward 6.

Sein Bruder Jacobo ist ebenfalls Künstler und zeichnet überwiegend für Kinder.

Veröffentlichungen (Auswahl):
- Fábulas benévolas (Kaleidoskope, 1999) 16seitiges Comicheft
- Qu4ttrocento (Vol. 2) #1 (Dolmen Editorial, 2007)
- Erika, la novia de la oscuridad (Dolmen Editorial, 2007)
- Pajama Party (SQP, 2011) "Fiesta de Pijamas"
- El Cagallero Despollado (Dolmen Editorial, 2003, 2013)

Links:
- Blogspot von Norberto Fernández
- spanischer Beitrag bei guiadelcomic.es
- kleine Bibliografie auf culturagalega.org
- Comic bei amazon.es (Norberto Serrano)
- Facebookseite

Quellen:
(1) www.guiadelcomic.com

eroticcomic.info Home item2comichome