eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Milo Manara

 

Milo Manara wurde am 12. September 1945 in Luson (Bozen, Italien) geboren und kann mit Fug und Recht als einer der bekanntesten Comic- und Erotikcomic-Künstler bezeichnet werden.


Manara hat nicht nur als erotischer Comiczeichner einen guten Ruf, sondern genießt weltweites Ansehen als ausgezeichneter Künstler.

 

Und Manara "lernte von den Besten". Schon als Kind begeisterten ihn die großen alten Maler wie Rafael oder di Chirico. Später lernte er Moebius, Pratt und Fellini kennen und schätzen. Mit dem Album "Der Affenkönig" gelang ihm 1978 als Comic-Künstler der Durchbruch. Zuvor war der Architekturstudent Lehrling eines Bildhauers und finanzierte sein anschließendes Studium als Plakatmaler.

 

Seiner Bestimmung zum Comiczeichner folgte er in den späten 1960er Jahren.
Seine ersten Arbeiten erschienen in den italienischen "Fumetti Neri"-Hardcore-Comicheften: "Terror", "Telerompo", "Corriere dei ragazzi".

 

Zu einem großen Erfolg wurde ab 1978 die für das neue Magazin A Suivre begonnene Serie um die Figur des Giuseppe Bergmann ("Das große Abenteuer", "Ein Autor sucht sechs Personen", "Tag des Zorns", "Ein Traum... vielleicht").

 

1983 führte Manara sein Talent, unterhaltsame Geschichten mit frischer Erotik und feinem Humor aufzuzeichnen, in der Reihe "Click!" ("De Clic") fort.

 

Die meisten Veröffentlichungen dieser Jahre sind dem erotischen Genre zuzurechnen, für das Manara seit seinen Fumetti-Neri Tagen ein besonderes Faible hegt.

 

Gemeinsam mit dem ebenfalls sehr bekannten Künstler und Autoren Hugo Pratt ("Corto Maltese") entstanden mehrere Comicwerke wie „Indien Summer“ und "El Gaucho“. Mit dem großen Federico Fellini hat Manara ebenfalls zusammengearbeitet. Es entstand der Band "Die Reise nach Tulum".
Manaras neueste Arbeiten führten die Serien "Guiseppe Bergmann" und "Click!" fort.

 

Manaras Zeichnungen sind absolut "zauberhaft"; sie leben durch seinen meisterlichen, feinen Strich, der - oft skizzenhaft - schwungvoll und präzise gesetzt wird. Zudem ist er äußerst experimentierfreudig und benutzt für unterschiedliche Projekte verschiedene Stilrichtungen und Techniken.

Seine weiblichen Charaktere voller Stärke und Leidenschaft wirken äußerst lebendig und kraftvoll - als wollten sie augenblicklich die engen Begrenzungen der Comicbilder sprengen.
Kurzgesagt: Manaras (erotische) Werke sind eine zeichnerische Liebeserklärung an die Frauen.
Seine Geschichten bedienen keine platten Erotik- oder Sex-Comic-Klischees mit ihren typischen Frauenbildern und "Traumkörpern".

 

Sein erster Band der Click-Reihe ist zum Beispiel eine freche Erzählung um eine kleine Fernbedienung, die die "frigide" Claudia auf Knopfdruck in eine Nymphomanin verwandelt. Das klingt vielleicht auf dem ersten Blick sexistisch, aber Manara weicht geschickt den seichten Gewässern aus und steuert seine Geschichte in gehaltvolle Tiefen. Am Ende muss der Leser für sich selbst entscheiden, ob die "lustvolle Fernbedienung" überhaupt funktioniert oder alles nur ein Spiel war.
In den Folgebänden "Click" 2, 3 und 4 wechselt die ominöse Fernbedienung ihre Besitzer und die humorvollen und lüsternen Geschichten beginnen aufs Neue.

 

Eine beachtenswerte Serie neben Click! ist die Reihe Butterscotch. Hier geht Manara der Frage nach, was jemand tun würde, wenn er sich unsichtbar machen könnte und wie würden sich seine "Opfer" dagegen wehren. Eine Manara-Schönheit bekommt diesen "Schabernack" am eigenen Leib zu spüren. Ein Comic-Erlebnis das unglaublich köstlich, humorvoll und lebendig inzeniert ist.

 

Im Band "The Model" erweist Manara in zahlreichen Illustrationen seine Referenz an große Meister.

 

Manara geht auch mit der Zeit. In www. zeichnet er die lustvollen "Internet"-Abenteuer der Frauen Wendi, Wilma und Wanda auf. Die Drei sind 24Stunden online via Live-Action-Web-Cams. Doch fatalerweise bekommt das ein perverser Exfreund der lüsternen Schönheiten zu sehen und will seinen persönlichen Vorteil daraus ziehen. Eine Schachtel Viagra soll dabei helfen seine Forderungen "durchzustehen", doch das vermeindlich hilfreiche Medikament hat nicht den gewünschten Effekt zur Folge. Wie werden die drei Damen vom Web nun ihren toten Exfreund wieder los? Ein Album voller köstlich schwarzem Humor.

 

Links:
deutsche Wikipedia

Offizielle Homepage
Bolognaviva.org
Bio italienisch
Bio französisch
Seite bei Lambiek.net

 

Sehr erotische Alben (Auswahl):
- Butterscotch 1-2
- Click! 1-4 (Außer Kontrolle) Il Cioco
- WWW, Hidden Camera

 

erotische/weniger erotische Alben (Auswahl):

- Manara´s KamaSutra
- Gullivera
- Manara Erotik Tarot
- Manara Memory
- Revolution
- Piranesi
- The Model
- Giuseppe Bergman: HP & Giuseppe Bergman
- Giuseppe Bergman: To See the Stars (Revoir les etoiles)
- [Zu den Sternen]
- Giuseppe Bergman: Jour de cloere (Fatal Rendezvous)
- [Jeden Tag um Sechs]
- Giuseppe Bergman: Rêver peut-être
- The Art of Spanking
- Der goldene Esel
- The Woman of Manara (Pub.: Heavy Metal)
- Aphrodite (Autor: Pierre Louys)
- Foemina
- Il diario di Sandra F. (Portfolio)

 

nicht-erotische Alben (Auswahl):
- El Gaucho
- Die Reise nach Tulum

 

Viele Alben sind bei amazon.de/.com zu bekommen.

 

Zensurbericht:
In der engl. Ausgabe Click1 (Eurotica) fehlen fünf Seiten in denen sich Claudia mit dem minderjährigen Sohn einer Freundin am Strand "vergnügt". Das Ganze klingt "dramatischer" als es ist. Aber trotzdem wohl zuviel "Tobak" für einen amerikanischen Verlag. Eine angedeutete Sodomie-Szene Seiten später "mit einem Hund" ist erstaunlicherweise erhalten geblieben.

In den deutschen Ausgabe von Click (Außer Kontrolle) fehlen ebenfalls einige Seiten. In Band 2 zum Beispiel die großformatigen blauen Zusatzbilder am Ende des Bandes mit einer "Fisting"-Szene..
Hier sind die Seiten zu sehen, die in den meisten Ausgaben fehlen.

eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome