eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item6b1a1a2
item4a

This translation is unedited!

 

Maka-Maka - Love, Sex and Communication

 

The manga "Maka-Maka" tells of the friendship and sexual adventures of the students Jun and Nene.

Jun is the fifth and youngest child of a typical middle-class family and developed into a rebellious woman at a very young age. Whether it's her first cigarette or her first sexual experiences. She loves the casual, chaotic artistic life. Not understood by the family quite soon, she goes her own way confidently.

 

Nene's way of working has been somewhat different so far. As the only child of a wealthy family, she was pampered and cuddled from an early age. She doesn't have many girlfriends, but she is happy to know Jun, who takes over the "mental work" for her with her independent style. She also shows the same enthusiasm for clothes as Jun.

 

In "Maka-Maka" the figures get space to tell their stories. The sexual encounters of the two are not simply "sexual acts", but rather a mutual feeling and feeling. For Jun and Nene, sexuality, friendship, touch and love belong together. This explains the subtitle of the manga:"Sex, life and communication".

 

Which sounds like a typical Yuri manga (Yuri is the counterpart of Yaoi. Yuri-Manga is about women/girls and their lesbian feelings towards each other. In the West, the term Shōjo Ai is often used to describe the somewhat more permissive variation of Yuri) is probably one of the best representatives of astonishingly good erotic manga literature from Japan.

 

So it's not surprising that the two-part manga made it around the world. In Italy, "Maka-Maka" was published by Free Books. A French translation published from Editions Delcourt in 2008. Media Blasters has finally provided an official English translation in 2008/2009. The two editions are astonishingly large (18 x 27 cm), coloured and each with a poster.

 

Author and artist Torajiro Kishi (岸虎次郎) has succeeded in creating a true gem of erotic comic art with his two-volume work from 2003 and 2005.

 

"Maka-Maka" tells a tender love story without typical "lesbians"or "sex"clichés and conveys a certain "feeling of well-being" when reading the pages. "Maka-Maka" does not do without explicit detail shots and somehow you don't miss them either.

 

In addition, there is also a completely successful visual presentation that cannot be more beautiful. The drawings do not have the "typical manga style" and come from the west. Unusually for a Japanese publication,"Maka-Maka" was published in colour throughout.

 

The author and artist Torajiro Kishi also masters other Hentai variations, show further works by him.

The Manga Colorful even served as a model for an anime of the same name. The clichéd "Hentaiwelt" is quoted in these visually very experimental pictures; in the person of two teenagers who are acting in public, who are looking for the next girl's panties and, if successful, also show the typical physical symptoms: anaemia in the brain, nosebleeds and strong saliva flow from the corners of the mouth.

It is hard to believe that the same author is behind "Maka-Maka" and "Colorful".

 

For "Maka-Maka" itself, one would like to see an anime soon.

 

Maka-Maka is romantic, tender, entertaining, erotic, cheeky and "kinky". It is simply fun to read through the volumes, because the story and its characters are presented in a friendly way and you almost envy the "wonderful communication" of the two.

 

Another "Feel-good" Manga series from his pen is the series Otome no Teikoku - published in German as Schoolgirl-Report by Planet Manga.

"The special strength of this author is the highly erotic and respectful depiction of strong female figures. Schoolgirl report plays among high school girls and impresses with precise observation, sensitive, realistic character design and absolutely convincing graphics. In terms of content, however, the focus here is more on comedy." (1)

Maka-Maka - Love, Sex and Communication

Der Manga "Maka-Maka" erzählt von der Freundschaft und den sexuellen Abenteuern der Studentinnen Jun und Nene.

Jun ist das fünfte und jüngste Kind einer typischen Familie aus der Mittelschicht und entwickelte sich schon in sehr jungen Jahren zur Rebellin. Ob nun bei ihrer ersten Zigarette oder den ersten sexuellen Erfahrungen. Sie liebt das ungezwungene, chaotische Künstlerleben. Von der Familie recht bald nicht mehr verstanden geht sie selbstsicher ihren eigenen Weg.

Etwas anders verlief der bisherige Weg von Nene. Als Einzelkind einer wohlhabenden Familie wurde sie von klein auf verwöhnt und verhätschelt. Viele Freundinnen hat sie nicht, ist aber froh Jun zu kennen, die mit ihrer unabhängigen Art die "Kopfarbeit" für sie übernimmt. Daneben zeigt sie die gleiche Begeisterung für Klamotten wie Jun.

In "Maka-Maka" bekommen die Figuren Raum um ihre Geschichten zu erzählen. Die sexuellen Begegnungen der Beiden sind keine schlichten "Geschlechtsakte", sondern eher ein gegenseitiges Fühlen und Spüren. Für Jun und Nene gehören Sexualität, Freundschaft, Berührung und Liebe zusammen. So erklärt sich auch der "Untertitel" des Manga: "Sex, Leben und Kommunikation".

Was wie ein typischer Yuri-Manga klingt (Yuri bezeichnet das Gegenstück von Yaoi. In Yuri-Manga geht es um Frauen/Mädchen und ihre lesbischen Gefühle zueinander. Im Westen wird meist auch der Begriff Shōjo Ai verwendet, der die etwas freizügigere Variation von Yuri kennzeichnen soll), ist wohl eines der besten Vertreter für erstaunlich gute erotische Manga-Literatur aus Japan.

So ist es nicht verwunderlich, das es der zweiteilige Manga um die ganze Welt schaffte. In Italien wurde "Maka-Maka" von Free Books veröffentlicht. Eine französische Übersetzung verlegte Editions Delcourt 2008. Media Blasters hat 2008/2009 endlich für eine offizielle englische Übersetzung gesorgt. Die zwei Ausgaben sind erstaunlich groß (18 x 27 cm), vierfarbig und mit jeweils einem Poster ausgestattet.

Autor und Zeichner Torajiro Kishi (岸虎次郎) ist mit seinem zweibändigen Werk aus den Jahren 2003 und 2005 ein wahres Schmuckstück erotischer Comickunst gelungen.

"Maka-Maka" erzählt eine zärtliche Liebesgeschichte ohne typische "Lesben"- oder "Sex"-Klischees und vermittelt ein gewisses "Wohlgefühl" beim lesen der Seiten. "Maka-Maka" verzichtet auf explizite Detailaufnahmen und irgendwie vermisst man sie auch nicht.

Hinzu kommt eine rundum gelungene optische Präsentation, die schöner eigentlich nicht sein kann. Die Zeichnungen haben nicht den "typischen Manga-Style" und kommen sehr "westlich" daher. Ungewöhnlich für eine japanische Veröffentlichung wurde "Maka-Maka" durchgehend in Farbe publiziert.

Das Autor und Zeichner Torajiro Kishi auch andere Hentai-Variationen beherrscht, zeigen weitere Werke von ihm.
Der Manga Colorful diente sogar als Vorlage für einen gleichnamigen Anime. Darin wird in optisch sehr experimentell gestalteten Bildern die klischeehafte "Hentaiwelt" zitiert; in Person zweier pupertär agierenden Jugendlichen, die auf der Suche nach dem nächsten Mädchenhöschen sind und bei Erfolg auch gleich die typischen körperlichen Symptome zeigen: Blutarmut im Gehirn, Nasenbluten und starker Speichelfluss aus den Mundwinkeln.
Fast möchte man nicht glauben, das hinter "Maka-Maka" und "Colorful" ein und derselbe Autor stecken.

Für "Maka-Maka" selbst möchte man sich eine baldige Umsetzung als Anime wünschen.

Maka-Maka ist romantisch, zärtlich, kurzweilig, erotisch, frech und "kinky". Es macht einfach Spaß die Bände durchzulesen, da die Geschichte und ihre Charaktere sympatisch vorgestellt werden und man fast neidisch wird auf die "wunderbare Kommunikation" der Beiden.

Eine weitere "Feel-good"-Manga-Serie aus seiner Feder ist die Reihe Otome no Teikoku - auf deutsch als Schulmädchen-Report bei Planet Manga erschienen.
"Die besondere Stärke dieses Autors ist die gleichzeitig hocherotische und respektvolle Darstellung starker Frauenfiguren. Schulmädchen-Report spielt unter Highschool-Mädchen und besticht durch genaue Beobachtung, feinfühliges, realistisches Charakterdesign und absolut überzeugende Grafik. Inhaltlich tritt hier jedoch eher das Komödiantische in den Vordergrund." (1)

Weitere Veröffentlichungen/Further publications
(Auswahl/Selection):

- Colorful (Verleger/Japan: Shuueisha)
- Otome no Teikoku (Shueisha, 2010) auf deutsch "Schulmädchen-Report" (2012)
- Devil (2010) ein Action-Sci-fi-Drama
- Bloody Mary (Shueisha, 2002)
- Joudan da yo, Baka da na (Ohta Shuppan, 2013)


Links:
- Homepage
- Facebook-Seite

- preview zu Colorful

Quelle/Source:
(1) amazon.de

MakaMakav101
MakaMakav103
MakaMakav104
MakaMakav105
MakaMakav108
MakaMakav109
MakaMakav110
MakaMakav2089
MakaMakav2008
MakaMakav2016
TorajiroKishiOtomenoTeikokuSchulmadchenreport Otomenoteikoku02shueisha

Cover Band 1 und Band 2 von "Otome no Teikoku" (auf deutsch "Schulmädchen-Report")

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome