eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Hanz Kovacq

 

Bernard Dufossé wurde am 11. 6. 1936 in Frankreich geboren.

 

Dufossé begann nach dem Studium in Paris seine Karriere in der Werbung. Um 1965 arbeitete er für verschiedene Publikationen aus dem Hause Bonne Presse (später Bayard). 1966 engagierte ihn der Verlag Fleurus. Es entstanden Illustrationen und Kurzgeschichten für Fripounet, J2 Magazine und Formule 1.
Anfang bis Mitte der 1970er Jahre zeichnete er unter anderem für die Serie Nathalie. Um 1972 gestaltete Dufossé zahlreiche Comics für afrikanische Magazine wie Kouakou und Calao. Autor war wie bei so vielen gemeinsamen Veröffentlichungen Serge Saint-Michel (Der Autor verstarb Ende Mai 2007). Etliche Geschichten wurden später bei Segedo in Albenform zusammengefasst, wie "Passe Croisée", "La Ballade Africaine", "Les Deux Princes", "Aka et les Forages",....

 

In den 1980ern schuf er die Serie "Tärhn - prince des étoiles", die es auf neun Alben brachte und sowohl bei Hauptverleger Glénat und bei France Loisirs (drei Sammelbände mit je zwei Geschichten) veröffentlicht wurde. Für Hachette zeichnete er einige Abenteuer für die Serie "Club des cinq" (deutsch: "Fünf Freunde" von Enid Blyton). 1995 tat sich Dufossé mit Patrick Cothias zusammen und gemeinsam entstand die Science-Fiction Serie "les Sanguinaires". Veröffentlicht in Frankreich bei Glénat. (1) Zwischen den Jahren 1989 und 2001 gestaltete Dufossé etliches Material für französische Pfadfinder-Magazine wie Scout (1989-2001), Woodcraft (2006-2009) und Louveteaux (1993-2001); bei letzteren verwendete er das Pseudonym Jek. Zwei Abenteuer-Alben "Patrouille des Mouflons" erschien bei d´Ile de France. Dazu entstand der biografische Band "Baden-Powell". (2)

 

Nach der Jahrtausendwende gestaltete Dufossé einige Hardcore-Comic. Neben seinen bekanntesten Erotik-Comic-Serien Hilda und Diane, illustriert er unter dem Pseudonym Hanz Kovacq Titelcover und Kurzgeschichten für französische Magazine wie zum Beispiel Bédé Adult und Bédé X.

 

Kovacq kombiniert hervorragend klare und explizit deutliche Zeichnungen mit einer äußerst versauten aber lesenswerten Geschichte. Sex und Inzest in allen Variationen sind seine "Hauptthemen", dazu Folter, Bondage, S&M, Monster- und Tentakelsex (wie bei Hilda),... . Kovacq lässt nichts aus. Für manchen Erotikleser ist er wohl zu extrem.

Der zentrale Aufhänger der Hilda-Alben ist das Thema Inkarnation. Die hübsche Hilda wird von beunruhigenden Alpträumen geplagt. Immer wieder wird sie darin ins Mittelalter versetzt, als Hexe angeklagt und unter anderem von den Kerkermeistern brutal "verhört". Mit ihrer Schwester Sandra sucht sie den Psychiater Dr. Baalt auf, der mehrere "Rückführungen" bei Hilda durchführt. Schnell wird klar, das Hildas Träume wahre Begebenheiten aus der Vergangenheit reflektieren. Sie hat dies alles schon einmal in einem früheren Leben erlebt.
Recht bald kristallisiert sich für den Leser heraus, das alle Protagonisten der Geschichte in die Ereignisse vor Jahrhunderten involviert waren. Und Dr. Baalt spielt dabei ein teuflisches Spiel. Können Hilda und ihre Freunde erneut dem bösen Einfluss von Dr. Baalt entkommen?

 

Kovacq´s Alben "Hilda" und "Diane" bieten ein erotisch, exzessives Gesamtpaket: hervorragende Zeichnungen, interessante Geschichten und Sex bis zum abwinken.

 

französische Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Kovacq (Auswahl):
- Diane de Grand Lieu Teil 1 und 2 (2003, 2004)
- Hilda Teil 1 bis 4 (1999, 2000, 2002, 2008)
- Beautés dociles (Artbook)

 

Von Kovacq illustrierte Kurzgeschichten (Autor: Payret) (Auswahl):
- La formation de Lil (The Education Of Lil)
- La petite vendeuse (The little Salesgirl)
- Le château des hontes delicieuses
- Ta captive et ta chienne si tu veux

 

französische Veröffentlichungen als Bernard Dufossé (Auswahl) (wenn nicht anders aufgeführt als Zeichner tätig) (1):
- 100 ans de cinéma: 1895-1995 (Verlag: Glénat, 1995) als Kolorist
- Aka et les forages (ein Album) (Segedo, 1988)

Autor: Serge Saint-Michel
- Alerte en forêt! (Glénat)
- M.K.L. a disparu (zwei Alben) (Les presses d'Ile-de-France, 1992, 1994) Autor: Stéphane Gallon
- L´axe lourd (Segedo, 1990) Autor: Serge Saint-Michel
- Baden-Powell (Editions du Rameau, 1988) Autor: Serge Saint-Michel
- La Ballade africaine (Segedo, 1989) Autor: Serge Saint-Michel
- Club des cinq (sechs Alben) (Hachette/France Loisirs, 1982-1983) Autor: Serge Rosenzweig
- Coût du risque (ein Album) (Glénat, 1985)
- Les deux Princes (ein Album) (Segedo, 1990)

Autor: Serge Saint-Michel
- Gazelle (ein Album) (Segedo, 1994) Autor: Serge Saint-Michel
- Il était une fois (Band 5: Hassan II) (Fayolle, 1979)

Autor: Serge Saint-Michel
- Isère (ein Album) (Glénat, 1987) Autor: Isabelle Dagallier
- les aventures de Kouakou (zwei Alben) (Segedo, 1991/1992)

als Autor und Zeichner (Band 1), Serge Saint-Michel (Band 2)
- Lions club international (ein Album) (Éditions du Signe, 1989)

Autor: Maric
- Mon pays l'europe (ein Album) (Fleurus, 1990)

Autor: Serge Saint-Michel
- Le piège (Fleurus, 1986) Autor: Philippe Brochard
- Passe croisée (Segedo, 1988) Autor: Serge Saint-Michel
- les Sanguinaires (drei Alben) (Glénat, 1997/1999/2003) Autor: Patrick Cothias
- Tärhn (neun Alben) (France Loisirs/Glénat, 1981-1983/-1987) als Autor und Zeichner
- les aventures des Mouflons

Angaben ohne Gewähr (Stand 2013)

 

Links:

- Lambiek-Eintrag Dufossé

- Bedetheque-Eintrag

- Éditions de la Licorne

 

Quellen:

(1) bedetheque.com/lambiek.net

(2) romans-scouts.com

eroticcomic.info Home item2comichome