eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Jouji Manabe (*) 真鍋譲治
auch Johji Manabe, Joji Manabe, Katsu-don

Ein alter Hase im Manga-Geschäft ist der am 18. Dezember 1964 geborene Jouji Manabe. Der Gründer des Studios Katsu-don kann mittlerweile eine stattliche Bibliografie vorweisen.

Der Beginn seiner Laufbahn war geprägt durch kommerzielle Titel beziehungsweise Serien, die äußerst erfolgreich liefen. Darunter Titel wie Caravan Kidd, Outlanders, Drakuun - Ryuuhimehei ("Drakuun - Dragon Princess Warrior") oder Capricorn, die ihren Weg auch in westliche (überwiegend englische) Übersetzungen fanden. Hier sei der amerikanische Verlag Dark Horse erwähnt, der die meisten Mangatitel über das Studio Proteus von Toren Smith bearbeiten ließ. (**)

Titel wie "Caravan Kidd" oder "Drakuun" zeichnen sich durch ihre witzigen, oft verrückten Ideen und Geschichten aus. Der Einfallsreichtum von Manabe spiegelt sich zudem in den spannenden Handlungsorten und interessanten Figuren wieder. Da macht es auch nichts, wenn er "dreist" viele seiner Charaktere recycelt und in verschiedenen Manga-Reihen wiederverwendet. Oft zeichnet sich Manabe auch selbst in seine Mangageschichten hinein.

So finden sich Figuren aus "Outlanders" auch in "Drakuun" oder "Caravann Kidd", wenn auch in unterschiedlichen Rollen und leicht veränderten Charakteren.
Manabe ist nicht der einzige Mangaka der diese Praxis benutzt - so verfahren auch Kollegen wie Takahashi Rumiko oder Adachi Mitsuru -, aber er ist einer der besten Beispiele für diese Art der Wiederverwertung.

Bereits während seines Studiums an der Design-Akademie in Osaka gelang Manabe seine ersten Veröffentlichungen beim Verlag Hakusensha und dessen Magazin Comicomi.

Der Alt-Star arbeitet heute wie zu Beginn seiner Karriere nicht ausschließlich für ein Genre. Neben kommerziellen Titeln stehen abwechselnd immer auch ein paar Hentai- und Ecchi-Projekte auf seiner "to-do"-Liste. Von hart (hentai) bis zart (ecchi) ist alles dabei. Die "Zensurmaßnahmen" seiner japanischen Verlage sehen selbst bei den Hentai-Mangas keine deutlichen Details vor. Genitalien werden großzügig mit weißen Übermalungen ausgestattet und begnügen sich nicht mit kleineren schwarzen Balken. Das Studio Katsu-don ist zudem in der Doujinshi-Szene tätig und gestaltet dafür Hentai-Material mit bekannten Manga/Anime-Charakteren (wie zum Beispiel Evangelion)

Manabe hat einen sehr klassischen stilprägenden Zeichenstrich entwickelt, der durch diverse Eigenheiten und Merkmale durchaus wiedererkennbar ist. Charakteristisch sind bei ihm die V-förmigen Gesichter mit ihren übergroßen Augen. Dazu kommt ein fast cartoonhafter Zeichenstil, der in humorvollen Szenen zusätzlich durch die Anpassung der Figuren verstärkt wird. In neueren Publikationen hat sich dieser "cartoonige" Stil erkennbar verändert und wirkt heute etwas "erwachsener".

Als bekennender Otaku ist Manabe ein leidenschaftlicher Sammler von Manga- und Anime-Figuren. Ein Großteil seiner Figuren- und Plastik-Modell-Sammlung fiel jedoch dem Erdbeben am 11. März 2011 (Fukushima!) zum Opfer und der angegebene Schaden belief sich nach eigenen Angaben auf rund 10 Millionen Yen.

Seine bekannte "Ecchi"-Serie Ring X Mama wird mittlerweile auch in offizieller englischer Übersetzung bei Project-h veröffentlicht. Der Manga handelt von der Wrestlerin Justice Asuka und ihrer Gruppe Gigamax. Nach einem traumatischen Verlust löste sich die Gruppe auf und ging ihre eigenen Wege. Erst Jahre später schafft es der Student Ryoma die Gruppe im Verlauf der Handlung zu reaktivieren. Denn "zufällig" stellt sich seine Vermieterin als sein langjähriges Idol Justice Asuka heraus. Mit seinem überschwänglichen Enthusiasmus versucht Ryoma als Manager von Asuka die alte Truppe zusammenzutrommeln. Doch neben der Rekrutierung alter Mitglieder von Gigamax und auf der Suche nach neuen Trainingsmöglichkeiten will auch die überschwängliche sexuelle Energie von Asuka "befriedigt" sein. Zudem sind die weiteren Mitglieder von Gigamax - die dominante Tiger Cat, die elegante Rose Violence sowie die Newcomer Mako Kirino und Yuri Kabayama - auch keine Kostverächter.

Die Manga-Reihe schafft eine nette Balance zwischen einer unterhaltsamen, witzigen Geschichte und den obligatorischen erotischen Intermezzos. Die gezeigten "Hardcore"-Szenen reihen sich ausgewogen in die eigentliche Handlung, zeigen jedoch keine deutlichen/expliziten Details.

"A talented ecchi artist from the 1980s crosses over to the dark side of hentai, and crafts a shameless and sweet title pandering to everything I look for in an ero-manga. Manabe promises fighting girls and MILFs, and he delivers in a big way. The censorship is the only thing holding this series back from being my favorite eromanga of all time. I cannot recommend it enough." (2)

erotische Veröffentlichungen (Auswahl) (1):
- Ura Ginga Sengoku Gunyuuden  (2001) Hentai mit den Charakteren aus "Ginga Sengoku Gunyuuden Rai"
- Vandread - Barnette Book (2002)
- Magical Girl Ai - Mahou Shoujo (2003)
- Pretty Cure - Purikyu! (2004) 
- Vandread - Katsudon Vandread (2004)
- Shinseiki Evangelion - Plug Suit Fetish (2004)
- Ogin (Ohzora Shuppan, 2005)
- Oniku de Chu (Takeshobo, Magazin: Namaiki!, 2005)
- Makunouchi Deluxe (Takeshobo, Magazin: Namaiki!, 2006) englisch bei Project-H (2 Bände)
- Tail Chaser  (Fujimi Shuppan, 2006, Magazin: Comic Penguin Club)
- Ring x Mama (Takeshobo, Magazin: Namaiki!, ab 2008) englisch bei Project-H (2 Bände)
- Koisuru Ushi-Chichi  (Fujimi Shuppan, Magazin: Comic Penguin Club, 2009)
- Kanojo de Ippai (Houbunsha, Magazin: Shuukan Manga Times, 2010)
- Feti-Nabe (Takeshobo, 2011) englisch bei Project-H ("Fetish Grab Bag")
- Hibi Kore Yoshiharu  (Houbunsha, Magazin: Shuukan Manga Times, 2011)
- Kuikomi o Nao Shiteru Hima wa Nai! (Takeshobo, Magazin: Namaiki!, 2011) englisch bei Project-H ("Not Enough Time to Pull It Out! Vol. 1")
- Strike Witches - I'd Like to Realise My Long-Cherished Desire  (2011)
- Dokuzuma Kurabu  (Takeshobo, Magazin: Namaiki!, 2012)

nicht erotische Veröffentlichungen (Auswahl) (1):
- Outlanders (Hakusensha, 1985). Englische Ausgaben beim US-Verlag Dark Horse
- Caravan Kidd (Shogakukan, 1986). Englische Ausgaben beim US-Verlag Dark Horse
- Dora Ushinawareta Sekai (Shogakukan, 1987)
- Capricorn (Shinshokan (Magazin: Wings, 1988)
- Ginga Sengoku Gunyuuden Rai (Kadokawa Shoten (# 1-6), Media Works (# 7-27)
- Drakuun - Ryuuhimehei (Kadokawa Shoten, 1988/1995) Vier Ausgaben bei Dark Horse
- Dotou! Jamuka no Daibouken (Shogakukan, 1991) "Jamuka's Great Adventure"
- Vampanera (Fujimi Shobo, 1991) Kurzgeschichtensammlung aus 1980er Produktionen
- Russian Clash (Fujimi Shobo, 1992)
- Chuuka Ichiban (Kadokawa Shoten, 1993)
- Usagi Kozou (Gakken, Magazin: Comic NORA, 1993)
- Butou Shaoje Powerful China (Tokuma Shoten, 1996)
- Juuni Senshi Bakuretsu Eto Ranger - Help Me!! Nyanmer-sama!!! (1998)
- The Wild Kingdom ワイルドキングダム (Enterbrain, Magazin: Famitsu Bros, 2000)
- Ginga Sengoku Gunyuuden Rai Ibun (Media Works, 2003)
- Kurobone (Media Works, Magazin: Dengeki Comic Gao!, 2003)
- Imasara Dirty Pair Soushuuhen (2004)
- Makai Senki Disgaea - Makai Ojou (2005) 
- Joukikou Otome Mame Dakedo (2013/14) "Heavy Armored Maiden" (2 Bände)

Veröffentlichungen Autor (Auswahl):
- Dirty Pair dj - Imasara Dirty Pair (1997), Zeichner: Piston
- Boukun Tyrano-san (Kadokawa Shoten, 2005), Zeichner: MIYONE Shii

Stand 2014

Links:
- Studio Katsu-don
- Der Blog von Manabe
- englischer Wikipedia-Eintrag
- englischsprachiges Angebot bei emanga.com
- amazon.de Angebot (Stand 2014)
- Englischsprachige Ausgaben von Johji Manabe, gelistet bei Comicvine

Quellen:
(1) mangaupdates.com
(2) FandomPost, Kelly Edgecomb

(*) Reihenfolge: Vorname, Nachname
(**) In den 1980er/90er Jahren hatte man den Lesern noch nicht zugetraut sich an die japanische Leserichtung (von rechts nach links) zu gewöhnen und das legendäre Studio Proteus beauftragt die Seiten auf die westliche Richtung umzugestalten.

eroticcomic.info Home item2comichome