eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4 item6b1a1a2

Ferres

 

Ein Vertreter der "Online-Generation-Künstler" ist der Zeichner Ferres.


Ähnlich wie seine Kollegen Gary Roberts, Templeton oder Cagri zeichnete Ferres für den Online-Vertrieb DoFantasy.

 

Der 1968 geborene Zeichner hat nichts mit der deutschen Schauspielerin zu tun, worauf er auf seiner Website ausdrücklich hinweist. Auf selbiger Homepage sind auch weitere Informationen über Ferres (in englisch) zu bekommen.

Leider gibt seine Website wenig preis, wer hinter dem Pseudonym steckt.

 

Was sofort ins Auge fällt wenn man seine Arbeiten in diversen BDSM-Websites erblickt, ist die künstlerische Qualität, Sorgfalt und Detailliebe seiner Zeichnungen.


Durchaus schade, das Ferres DoFantasy gewählt hat, um seine Arbeiten zu veröffentlichen. Zum einen passen seine Zeichnungen und Geschichten nicht so richtig in die Produktlinie des Online-Vertriebs. Die "Künstler-Kollegen" liefern wesentlich härtere Kost in Sachen Bondage/Domination/Sado/Maso (BDSM) ab, als Ferres dies zum Beispiel bei "Steel Trap Maiden" tut. Sicherlich, auch er bedient mit seinen Arbeiten die Fetisch-Freunde. Die meisten "Do"-Kollegen bieten jedoch meist nur eine Aneinanderreihung von grausamen Sexszenen, wobei Frauen als Objekte brutal vergewaltigt und erniedrigt werden. Fast hat man den Eindruck, diverse Zeichner von Dofantasy, wie Cagri, Badria oder Thorn versuchen sich gegenseitig zu toppen, wer denn nun die besten Folterungen zeigt und verschwenden ihr Talent in einer "Tortour de Force" von Folter und Vergewaltigung.

Ferres hat sich diesem Wettlauf erfreulicherweise nicht ergeben.

Zurück zu seinen Arbeiten.

Ferres interessierte sich schon sehr früh für "phantastische Themen" wie Science Fiction, Fantasy, B-Movies (Caligula, Heavy Metal, Ilsa-Filme, usw.). Auch die Arbeiten von Boris Vallejo und Chris Achilleos, sowie die üppigen weiblichen Formen in den Comics von Richard Corben beeinflussten seinen Zeichenstil.

 

Sein größtes Zeichenprojekt war die Trilogie "The Naked Earth", das 1997 begonnen, endlich mit Band drei "Shadowside" 2004/2005 abgeschlossen werden konnte.

 

Seine Kunstwerke entstehen nach der sorgfältigen Vorzeichnung gänzlich am Computer.

 

Wer die Zeichnungen von Ferres sieht versteht schnell, warum eine Comic-Seite drei bis vier Tage dauern kann bis sie vollendet ist. Dabei ist die Arbeit am Computer kein stereotypes "Knöpfchen drücken", wodurch man ohne viel zutun recht einfach zu einem fertigen Bild kommt. Sehr viel Können und Erfahrung gehören dazu, die Zeichnungen nicht mit Effekthaschereien zu überladen. Ob man nun mit Pinsel und Farbe oder am Computer arbeitet - für Beides gilt: Können und Talent. Und Ferres besitzt Beides!

 

Ferres: "Ich habe das fertige Bild nicht direkt vor Augen. Ich verwende einfach die Farben, Techniken und sehe was dabei herauskommt. Ist das Bild fertig, gehe ich zum Nächsten. ... Nach ein paar Tagen rufe ich das Bild wieder auf und sehe es mir nochmals an. Dann erkennt man eventuelle Fehler und Unstimmigkeiten besser."

 

Bleibt zu hoffen, das andere Verlage auf Ferres aufmerksam werden und seine Geschichten in Album-Form veröffentlichen.

 

Veröffentlichungen/Publications (Auswahl/Selection):
- A Passage East

- Masque
- Naked Earth Teil 1 - 3
- The Steel Trap Maiden (Collection #24)

- Death in the Harem (2005)

- Tempest

- Jinni

This translation is unedited!

 

Ferres

 

One representative of the "online generation artists" is the artist Ferres.

 

Similar to his colleagues Gary Roberts, Templeton or Cagri, Ferres drew for the online-platform DoFantasy.

 

The artist born in 1968 has nothing to do with the German actress, as he expressly points out on his website. On the same homepage you can also find more information about Ferres.

Unfortunately, his website doesn't disclose who is behind the pseudonym.

 

What immediately catches the eye when you look at his works on various BDSM websites is the artistic quality, care and attention to detail of his drawings.

 

It's a pity that Ferre's DoFantasy chose to publish his work. On the one hand, his drawings and stories do not really fit into the online sales product line. The "artist colleagues" deliver much harder food in terms of bondage/domination/sado/maso (BDSM) than Ferres does with "Steel Trap Maiden", for example. Certainly, he also serves the fetish friends with his works. Most "Do"colleagues, however, usually only offer a sequence of cruel sex scenes, whereby women are brutally raped and humiliated as objects. One almost gets the impression that various artists from Dofantasy, such as Cagri, Badria or Thorn try to top each other, who now shows the best torture and waste their talent in a "Tortour de Force" of torture and rape.

Fortunately, Ferres did not surrender to this race.

 

Back to his works.

Ferres was interested in "fantastic themes" like science fiction, fantasy, B-movies (Caligula, heavy metal, Ilsa-movies, etc.). His drawing style was also influenced by the works of Boris Vallejo and Chris Achilleos, as well as the lush female forms in Richard Corben's comics.

 

His biggest drawing project was the trilogy "The Naked Earth", which was started in 1997 and was finally completed with volume three "Shadowside" in 2004/2005.

 

His works of art are created entirely on the computer after careful preliminary sketches.

 

When you see Ferres' drawings, you quickly understand why a comic strip page can take three to four days to complete. Working on the computer is not a stereotypical "press button", which makes it easy to get a finished picture without much effort. A great deal of skill and experience is required to avoid overloading the drawings with effects. Whether you work with a brush and paint or on a computer - both skills and talent are important. And Ferres has both!

 

Ferres:"I don't have the finished picture in front of my eyes. I just use the colors, techniques and see what comes out of it. When the picture's ready, I'll go to the next one. ... After a few days I recall the picture and look at it again. Then you'll be able to spot possible mistakes and discrepancies more easily."

 

Let's hope that other publishers will become aware of Ferres and release his stories in album form.

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome