eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4a

EL BUTE

 

Ein vielseitiger Zeichner ist der in Spanien arbeitende Miguel Osuna Rodríguez. Jahrgang 1971 und geboren in Fernán-Núnez, Córdoba. Besser bekannt unter seinem Pseudonym El Bute.

 

Neben den schon "obligatorischen" Veröffentlichungen in diversen La Cúpula Publikationen, wie zum Beispiel dem Magazin Kiss Comix wird man auf El Bute durch seine amerikanische Eros Comix-Serie Casual Sex aufmerksam. Die fünfteilige Heftserie beinhaltet pro Heft rund drei bis vier Kurzgeschichten. Die Ausnahme bildet Ausgabe 5 mit der 30seitigen Geschichte "The Curse of Steven Navarro".

 

Leider wurden die US-Hefte nur schwarz-weiß gedruckt. So erleidet "Casual Sex" in der englischen Übersetzung ein ähnliches Schicksal wie zum Beispiel Toni Greis mit Alraune. Wer Casual Sex in Farbe sehen will, muss sich die spanischen Kiss Comix/Wet-Comix Ausgaben besorgen. Siehe dazu Beispiele unten.

Nur die Eros Comix-Farbcovers lassen seine Qualitäten mit Pinsel und Farbe erahnen.

 

Sein Tuschestrich ist oftmals skizzenhaft, aber immer sicher im Umgang mit Farbe, Form, Licht und Schatten. Seine einzelnen Comix-Panels leben durch ihre Detailfülle und die Geschichten durch die vielschichtigen und interessanten Charaktere.

 

Neben den erotischen Sachen arbeitet Osuna hauptsächlich als Illustrator und Cartoonist für Zeitungen und Zeitschriften. Dieser karikatureske Strich fließt auch in seine erotischen Comicarbeiten hinein.

 

So sind in "Casual Sex" zur Gänze fast alle männlichen Haupt- und Nebendarsteller karikaturhaft überzeichnet - im Gegensatz zu den weiblichen Figuren. Hier orientiert sich El Bute aber nicht an gängigen Schönheitsidealen, sondern zeichnet der "Natur folgend" lebensnahe Frauen. Voluminös, fleischig, mit kleinen Mängeln und Unebenheiten versehen, wirken sie besonders schön und begehrenswert.

 

Neben seiner Zeichenkunst hat El Bute ein gutes Gespür für erotische Kurzgeschichten. Natürlich fließen auch typische Klischees und männliche Wunschfantasien in seine Arbeiten, doch meist sind selbst diese - auf den ersten Blick - platten Story-Aufhänger mit viel hintergründigem Humor, Sarkasmus und Erzählwitz angereichert.

 

In "Casual Sex" treffen sich auf vergnügliche Weise packender Sex, hintergründiger Erzählwitz, und cartoonhafter Humor.
Von diesem Erzählwitz zeugt zum Beispiel die Folge "This Life is gonna Kill me" aus Casual Sex 3, in der sich der Zeichner selbst einbaut.

 

Fairnesshalber sollte man anmerken, das nicht jede Geschichte und jeder Schluss-Gag zündet. Einige Episoden enden sehr abrupt und manch Scenario kommt nicht über das üblichen Sex-Comix-Klischee hinaus. Doch im Gesamtkontext versteht El Bute gut zu unterhalten.

 

Aufzählung der Casual Sex Kurzgeschichten mit einigen Erklärungen

 

Ausgabe 1:
"A monkey eating lemons" - Eine humorige Geschichte über ein kinderloses Ehepaar, das auf "natürliche Weise" zu einem Kind kommen will. Die Wahl des Paars fällt auf einen jungen Studenten, der eh im Begriff ist die Stadt zu verlassen. Die realen Konflikte durch Eifersucht, Gewissensfragen des "Samenspenders" werden nicht einfach comixklischeehaft zur Seite geschoben, sondern durchaus angesprochen - und im El Bute-Stil humorvoll aufgelöst. Der saftige Sex (anders kann man die Sexszenen nicht beschreiben) kommt dabei nicht zu kurz und wird auch nicht durch die Geschichte selbst störend unterbrochen.
"A special Toast" - Die Gedanken eines jungen Bräutigams in spe am Morgen nach seiner Junggesellenparty.
"What Cums around goes Around"
"Strangers in the Night" - Als Storyaufhänger sehr Klischeehaft; aber äußerst humorvoll umgesetzt. Zwei Studenten schlagen sich die Nacht um die Ohren, um für eine Prüfung zu büffeln. Einer der Beiden wird irgendwann müde und lässt sein Kumpel alleine lernen. Einem menschlichen Drang verspürend macht sich dieser auf den Weg zur Toilette. Doch auch die Schwester des schlafenden Freundes ist wach! Schluß-Gag: am nächsten Morgen übergibt der junge Mann seiner Professorin einen detailierten Bericht über dieses Schläferstündchen. Hier wird dann sehr in die Männerfantasie-Kiste gegriffen, denn die Professorin ist nicht gerade schockiert darüber.

 

Ausgabe 2:
"First Blood" - Eine hübsche pupertäre Männerfantasie. Ein unglaublich hübsches und heisses Mädchen spricht einen Mitschüler an, ob er ihr nicht bei den Hausaufgaben helfen könne. Zuhause bei ihr angekommen, wir dem jungen Mann sehr schnell klar, das dies nur ein Vorwand war. Die Schlusspointe dreht jedoch dieses Fantasie-Szenario noch einmal humorvoll herum.
"Carnal Awakening" - Ein junges Mädchen ist endlich allein zu Hause und bestellt ihren Freund zu sich. Doch ihre Mutter kommt überraschend früh nach Hause.
"Payback-Time" - Peinlich. Da will Charlie mit seiner Freundin Aka endlich mal allein sein, doch der Zimmerkumpel Johnny ist immer noch zu Hause und selbst gerade mit zwei wohlproportionierten Frauen zu Gange. Die Freundin missinterpretiert die Situation und rennt aus dem Haus. Charlie, sauer aber nicht abgeneigt, wird sehr schnell in den flotten Dreier des Kumpels eingebunden. Charlie bekommt am nächsten Tag auf andere Art Probleme als man jetzt vielleicht annehmen könnte. Denn Johnnys Frauen waren zwei Huren, bezahlt aus Charlies eh schon leerer Kasse... und Aka erklärt nach langen Überlegungen ihrem abgebrannten Freund, das sie durchaus nicht abgeneigt ist, der nächsten Gruppensexparty beizuschla... ähh beizuwohnen.

 

Ausgabe 3:
"Dragon Lady" - "Eine "böse Frau" "vergewaltigt" einen jungen Mann im Bus, sowie danach einen Mann im Fahrstuhl. Doch erst zum Schluss stellt sich heraus, wer diese "Dame" ist. Amüsanter hintergründiger Rollentausch.
"Virgin and Martyr" - handelt von einer "hilfsbereiten" Frau, die einem jungen Mann hilft seine Jungfräulichkeit zu verlieren. Denk sie...
"This Life is gonna Kill me" - Diese Geschichte ist besonders interessant, da sich der Zeichner El Bute hier selbst einbaut. Wahrheit und Fiction treffen aufeinander.

 

Ausgabe 4:
"A Girl under the influence" - Zwei Freundinnen kommen sich beim büffeln für eine Prüfung auf angenehme Art näher. Schöne lesbische Sexfantasie!
"After the Sky falls" - eine Mysterie-Fantasie-Sex-Posse.
"Private September" - Eine junge Frau mittleren Alters bestellt sich einen Callboy nach Hause. Pech ist nur, das der Callboy ein Student von Frau Professor ist. Aber beide werden sich irgendwie sehr schnell einig. Schließlich ist ihr Student optisch recht lecker...
"Saturday Night Fever" - Etwas platt kommt die letzte Geschichte daher. Ein Mann nutzt die Gelegenheit und vergeht sich an einer bewustlosen Frau, die in einem Fahrstuhl liegt. Das an sich wäre ja noch unter "nette Fick-Fantasie" abzuheften. Aber der Schluss-Gag wirkt abgedroschen. Als die Frau erwacht kann sie sich an nichts erinnern und bemerkt nur seltsame Spermaflecke an ihrem Slip. Was eigentlich ein Alptraumszenario für die meisten Frauen bedeutet, wird hier nur mit "Hoppla, was ist das? - Sperma - komisch - Wie kommt das an meine Muschi? - Was für ein komischer Tag aber auch..." abgetan. Andererseits handelt es sich hier nicht um eine reine Männerfantasie... Jedenfalls laut Nancy Friday.

 

Ausgabe 5:
"The Curse of Steven Navarro" - Heft 5 beinhaltet keine kurzen Folgen, sondern wartet mit einer 30seitigen Geschichte auf, die den Leidensweg des Steven Navarro schildert. Ein ausgebrannter Ehemann und Vater muss erkennen, das seine erwachsene Tochter eigenwillige Wege geht und seine Frau noch Bedürfnisse hat, die im Ehe-Alltag eingeschlafen sind.

Nach Erniedrigung, Demütigung und Streitigkeiten findet er das Glück in den Armen einer neuen Frau. Doch auch dies ist ihm nicht vergönnt.

El Bute zeigt in dieser heftfüllenden Geschichte seine ganze Klasse als Zeichner UND Autor. Die Comix-Story ist voller Emotionen und Leidenschaft, sowie hemmungslosen Sex. Porno mit Handlung! Die Sexszenen werden nicht durch die Story unterbrochen und umgekehrt. Alles bildet ein harmonisches Ganzes. Lecker!

 

El Bute ragt mit seiner "Casual Sex"-Reihe aus der Flut von mittelmässigen Comix-Produktionen heraus und nimmt seinen Platz neben "Erotik-Kollegen" wie Dee Chorde, Andre Sipp oder Lanegra ein.

 

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl):
- Veröffentlichungen in folgenden spanischen Magazinen: KISS Comix (Verlag La Cúpula), LOLITAS, WET COMIX (Verlag Megamutimedia), El Batracio Amarillo.
- Comicstrips für die Zeitung Evasión aus Granada.
- Beitrag im Magazin "dos veces breve".
- Illustration für Canos Dorados #5
- Text für Canos Dorados #10
- arbeitete für das Magazin Cretino ' 9, 10, 18, 21, 22.

 

Links:

- www.tebeosfera.com

eroticcomic.info Home item2comichome